Ein 31-jähriger Motorradfahrer war am Donnerstagabend auf der Kreisstraße aus Richtung Wiesenthau unterwegs und wollte am Bahnhof geradeaus weiter fahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 24-jährigen Pkw-Fahrers, der auf der abknickenden Vorfahrtsstraße in Richtung Forchheim fuhr, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der Motorradfahrer dabei von seinem Fahrzeug geschleudert und mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim gebracht.

Wie sich bei der Unfallaufnahme durch die Polizei herausstellte, stand der Pkw-Fahrer zur Unfallzeit unter Alkoholeinfluss. Der durchgeführte Alkoholtest ergab einen Wert über 0,3 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme veranlasst. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt zirka 4000 Euro. Die Unfallstelle wurde durch die Feuerwehr Wiesenthau abgesperrt.