Die fünftägige Kerwa in Heckenhof gipfelte am Montag im Schubkarrenrennen rund um Heckenhof. Ausgerichtet hat das Rennen inzwischen schon zum 36. Mal der Stammtisch "Heckenhofer Bumbara". Dabei existiert der Verein erst seit 38 Jahren.

An dem Gaudi-Wettbewerb beteiligten sich 13 Teilnehmer aus der Region. Bei der Siegerehrung, die Anneliese Nüßlein in ihre Hände nahm, bekamen sämtliche Teilnehmer Sachpreise von der Kathi-Bräu. Außerdem gab es Freibier und ein Essen. Die ersten drei durften sich sogar über eine Urkunde freuen.

Bäuerlein gibt den Startschuss

Am schnellsten mit seinem Schubkarren unterwegs war Markus Görl. Ihm folgten Jörg Hofmann und Marcel Nützel auf den Plätzen.

Viele Besucher waren zu diesem Rennen gekommen. Vor allem am Ziel säumten sie die Strecke und feuerten die Teilnehmer an. Den Startschuss hatte Bürgermeister Ludwig Bäuerlein (CSU) gegeben.
Die Strecke führte vom Festzelt der Kathi-Bräu rund um Heckenhof über die Wiese durch das Dorf und schließlich zur Kathi-Bräu zurück.