Der Nürnberger Großindustrielle hatte die Höhle 1905 entdeckt und erschlossen. Nach der Sanierung 2005 mit Einbau einer neuen Beleuchtungstechnik gilt sie als eine der modernsten Schauhöhlen Deutschlands. Bing und entdecken, das passt zusammen.

Aber wenn nun, wie in einer E-Mail an die Redaktion angekündigt, am Montag Bing nach Oberfranken kommen und einen Ausflug in die Fränkische Schweiz machen will? Die Nachricht stammt vom Internet-Unternehmen Microsoft Deutschland, das Werbung für seine Suchmaschine namens "Bing" macht.

Demnach zeigt die Startseite am Montag, 28. September, eine Landschaftsaufnahme nahe Pretzfeld als Hintergrundbild. Von dort aus sollen Nutzer Informationen zu Natur und Kultur der Fränkischen Schweiz bekommen.

Der Microsoft-Begriff Bing ist übrigens ein Kunstwort. Dabei wäre doch unser Ignaz der perfekte Namenspate gewesen. Jetzt bleibt zu hoffen, dass Bing nun am Montag auch auf Bing erscheint. Sonst behalten alle Spötter recht, die den Namen der Suchmaschine aus den Anfangsbuchstaben dieser Wörter herleiten: But it's not google.