Der Waldumbau im Gebiet der Waldbesitzervereinigung (WBV) Kreuzberg schreitet voran. Dieses Jahr werden rund 200 000 Laubbäume in den Wäldern der Mitglieder gepflanzt. "Auf etwa 50 Hektar der in unserem Gebiet typischen Nadelwälder entstehen so klimaneutrale Laub- und Mischwälder, die zukunftsfähig sind", freut sich der forstliche Berater und Hallerndorfer Revierleiter Matthias Jessen.
Das sei ein entscheidendes Detail im Vergleich zu Maßnahmen in anderen Gebieten mit ähnlicher Struktur.


Günstigere Preise

Bei der herbstlichen Pflanzenauslieferung an der Geschäftsstelle im alten Forsthaus neben dem Hallerndorfer Rathaus sind zum Jahresende noch einmal 13 000 junge Baumpflanzen im Zuge einer Sammelbestellung verteilt worden. "Durch die Masse können wir günstigere Preise für unsere Mitglieder erzielen", erklärt WBV-Geschäftsführer Matthias Koch.

Ahorn, Rotbuche, Elsbeere, Tanne - ein Sammelsurium an klimaneutralen Baumarten wurde von den Waldbesitzern bestellt. Sie können diese selbst einsetzen oder über die WBV eine Fachfirma damit beauftragen. "Jetzt ist die beste Zeit zum Pflanzen", rät Matthias Koch.

Einen "Jubiläums-Bonus" gab es für 25 Mitglieder der Waldbesitzervereinigung (WBV) Kreuzberg. Das 60. Geburtsjahr der Vereinigung hatte WBV-Vorsitzender Bernhard Roppelt zum Anlass genommen, ein besonderes Präsent für alle, die sich 2016 an Waldumbaumaßnahmen beteiligen, auszuloben. Diesem Versprechen kam er jetzt nach: Es wurden insgesamt 625 Weißtannen-Pflanzen - 25 pro betreffenden Waldbesitzer - verteilt.
"Diese Aktion sollte natürlich auch ein Anreiz sein und zum Waldumbau in den eigenen Par-zellen zu animieren", so WBV-Vorsitzender Bernhard Roppelt.

Gerade die Weißtanne ist für die kommenden Klimaschwierigkeiten gut gerüstet. So können die erwarteten Stürme und Trockenperioden der extrem tief wurzelnden Baumart nicht viel schaden. Roppelt sieht sie als Alternative zur Fichte und Kiefer, die nach den Erkenntnissen der Waldforscher mit der vorhergesagten Trockenheit und Hitze im Klimawandel weitestgehend aus dem Vereinsgebiet verschwinden werden: "So haben unsere Waldbauern auch in 100 Jahren noch eine langfaserige Nadelbaumart zu vermarkten."