Die Getränke wurden in den "Thuisbrunnbach" gestellt und werden durch das fließende Wasser gekühlt. "Eine ideale Trinktemperatur", wie ein Wanderfreund mitteilt. Er und viele andere sind von der Idee begeistert.
Bei der Bezahlung setzen die Initiatoren auf die Ehrlichkeit der Menschen: Der Betrag soll eigenverantwortlich in die nebenstehende blaue Kasse geworfen werden.

Momentan läuft die Versuchsphase. Sollten zu viele Zechpreller oder gar Vandalen die Getränkestation aufsuchen, müsste man diese tolle Idee wieder begraben.

Auch Laura und ihre Freundin Anika sind von der Idee begeistert, sie kommen hier mit ihren beiden Ponys "Benny" und "Checkers" vorbei. Ein romantischer Platz: Hier können sich Mensch und Tier mit dem kühlen Nass erfrischen.