Laut Polizeiangaben bemerkte der Kurierfahrer gegen 3 Uhr bei der Anlieferung von Medikamenten ein geöffnetes Fenster an der Apotheke in der Kapellenstraße. Als er einen Blick ins Gebäude warf, entdeckte er eine schwarz gekleidete männliche Person. Da der Einbrecher nicht auf Ansprechen reagierte, eilte der Kurierfahrer zu seinem Lieferfahrzeug und verständigte die Polizei. Den kurzen Moment, den der Kurierfahrer zum Telefonieren benötigte, nutzten die Diebe offensichtlich zur Flucht, denn als nur wenig später die ersten Streifenwagen der Polizei eintrafen und die Beamten das Gebäude umstellten und durchsuchten, konnten sie dort niemanden mehr antreffen.

Im Inneren der Apotheke hatten die Unbekannten alles durchwühlt. Der rund 300 Kilo schwere Tresor lag umgeworfen und aufgebrochen auf dem Fußboden. Daraus entwendeten die Diebe Bargeld im unteren vierstelligen Eurobereich. Der hinterlassene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Einbrechern verlief ohne Ergebnis. Aufgrund der Tatausführung gehen die Ermittler der Kripo Bamberg derzeit von mindestens zwei Tätern aus. Eine nähere Beschreibung der Einbrecher liegt nicht vor. Die Kriminalbeamten prüfen auch einen möglichen Tatzusammenhang zu einem Apothekeneinbruch Anfang Februar im Memmelsdorfer Ortsteil Drosendorf. Dort entkamen die Täter ebenfalls mit Bargeld aus einem Tresor.

Zur Aufklärung der Tat bittet die Kriminalpolizei Bamberg die Bevölkerung um Mithilfe:

- Wer hat in der Nacht zum Freitag, gegen 3 Uhr, im Bereich der Kapellenstraße Wahrnehmungen gemacht, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten?
- Wem sind dort verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen. pol