In Willersdorf haben die Bauarbeiten am neuen Kindergarten begonnen. Der Hallerndorfer Bürgermeister Heribert Weber (WGWH/WGH) )führte mit dem Gemeinderat und dem zuständigen Planungsbüro Jungkunst & Partner den Spatenstich auf dem Gelände neben dem Feuerwehrgerätehaus durch.

Die Fertigstellung des Gebäudes ist bis Ende des Jahres geplant. Von der Planung und Genehmigung wird der Neubau damit genau innerhalb eines Jahres abgeschlossen sein, "das ist Rekordzeit", sagte der Architekt Kurt Steuer.

Die Baukosten für den neuen Kindergarten mit 25 Kindergartenplätzen und zwölf Krippenplätzen sind mit 1,36 Millionen Euro angesetzt. Zuschüsse gibt es aus FAG-Mitteln (FAG = Finanzausgleichsgesetz) in Höhe von 250 000 Euro. Der Bau der integrierten Kinderkrippe wird zusätzlich aus einem gesonderten Fördertopf mit 337 600 Euro bezuschusst.

"Mit dem Neubau kommen wir unserer gesetzlichen Verpflichtung nach, denn jedes Kind ab dem Alter von einem Jahr hat einen Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz. Für unsere Kinder machen wir das gerne, sie sind unser höchstes Gut", erklärte Bürgermeister Heribert Weber.

Da sich die Arbeitswelt immer mehr verändere, müsse die Gemeinde sich ebenfalls verändern und auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder eingehen. "Die Investition war eine weise Entscheidung des Gemeinderates", lobte Weber den einstimmigen Beschluss zum Neubau.