Der in einer Stichwahl wiedergewählte Bürgermeister Helmut Taut (FWW) leitete seine Dankesworte an die ausscheidenden Gemeinderäte des Marktes Wiesenttal so ein."Es wird nirgends mehr gelogen als bei Beerdigungen und Verabschiedungen, von dieser Volksmeinung distanziere ich mich ganz weit."

In der Abschlusssitzung wurden Markträte mit einer zusammen 97 Jahre währenden ehrenamtlichen Tätigkeit verabschiedet. Sie wirkten in den letzten zwölf Jahren unter anderm mit am Schulausbau, Kinderkrippe, Kindergarten, Wiesentpromenade, Generalsanierung des Bürgerhauses, Info-Zentrums im Bahnhof von Muggendorf, Neubau einiger Feuerwehrhäuser, Beginn der Dorferneuerung in Streitberg und Ausbau der Wasserversorgung.
Großen Anteil hatte Peter Dorscht von den Freien Wählern Wiesenttal (FWW), der mit seinem juristischen Hintergrund als Rechtsanwalt ein gern gehörter Fachmann war. Er wurde genauso mit einem Ehrenteller verabschiedet, wie Erhard Endress (WU), der als Geschäftsführer der Firma Borg-Warner-Beru in Muggendorf großen Anteil an der positiven Entwicklung am Gewerbestandort Wiesenttal hatte.

Zwölf Jahre hatten auch Peter Wehrfritz (FWW) und der Südtiroler Mathias Pircher (BGS) Sitz im Gemeinderat. Pircher ließ zur Bekämpfung seines ab und zu aufkommenden Heimwehs ein handgeschnitztes Kruzifix aus seiner Bergheimat im Rathaussaal aufhängen. Bereits 19 Jahre als Marktrat hat der Bankvorstand, Skivorstand und Reiseleiter Peter Lang (WU) hinter sich gebracht. Auch ihm wurde der Abschied mit dem Ehrenteller samt einer Urkunde versüßt.

Nach 18 Jahren im Gemeinderat, davon zwölf Jahre als Dritter Bürgermeister, schied Hans Rupprecht (CSU) mit einer besonderen Ehre aus: Er bekam von Bürgermeister Taut den Ehrenring der Marktgemeinde in Silber verliehen. "Ohne Alkohol, streng im Glauben, dabei immer ewig jugendlich wirkend und hart, wenn es ihm seine Überzeugung gebot, fair zu seinen Mitmenschen", so schilderte Taut seinen Stellvertreter, der immer zur Stelle war, wenn es im Raum Wüstenstein galt, unbürokratisch ein Problem zu lösen.


Nächste Sitzung

Datum: Dienstag, 6. Mai, 19 Uhr, Rathaus

Tagesordnung: Vereidigung des neuen Marktgemeinderates, Erlass einer Satzung, Wahl des Zweiten und Dritten Bürgermeisters, Beratung und Beschlussfassung über eine Geschäftsordnung für den Marktgemeinderat und Besetzung der Ausschüsse.