Zahlreiche Helfer, ungefähr 30 Männer, Frauen und Kinder, haben sich bei Nieselregen am Treffpunkt, dem Freibad in Gräfenberg zur Saubermachaktion getroffen.


Helfen macht hungrig und Spaß

Mit dabei waren auch Flüchtlinge, die in Gräfenberg eine neue Heimat gefunden haben. Allerdings hatten sie keine Gummistiefel, weshalb sie kurzerhand Schuhe und Strümpfe auszogen und barfuß in die Kalkach stiegen, im kalten Wasser wateten, um Äste, Gestrüpp und allerlei Müll herauszufischen.

Dem Aufruf des Vereins "Auf geht`s zur Kalkachreinigung", nutzten die Flüchtlinge zur Integration. Aber dem Aufruf waren auch Freiwillige aus den Reihen der CSU, SPD, GBL und viele Bürger gefolgt, so dass vier gemischte Reinigungsteams gebildet werden konnten, die sich vom Freibad aus in Richtung Weißenohe vorarbeiteten.
Arbeiten macht hungrig und um einen gelungenen Abschluss der Helferarbeiten zu bieten, haben sich die Stadt Gräfenberg, Werner Wolf von den Freien Wählern, die Brauerei Brehmer und die Metzgerei Derbfuß als Sponsoren an der Brotzeit und Getränken beteiligt und so die Müllentsorgung unterstützt.

Offensichtlich breitete auch den Flüchtlingen diese Aktion eine Freude und die sechsjährige Emma, die nach der Reinigungsaktion auch bei den Brotzeitvorbereitungen half, stellte zufrieden fest: "Helfen macht halt einfach Spaß!" map