Ob auf der Autobahn oder auf der Landstraße: Wer mit offenen Augen unterwegs ist, entdeckt den ein oder anderen besonderen Truck. Mal ist es raffinierte Werbung, mal besondere Bemalungen. Und genau eine solche ziert jetzt auch einen Lastkraftwagen inklusive Anhänger des Schlaifhausener Transportunternehmens von Matthias Meixner.

Zum zehnjährigen Firmenbestehen gaben sie einen Showtruck in Auftrag. Und heraus kam dabei die beste Werbung für den Landkreis Forchheim und die Fränkische Schweiz, die man sich auf Rädern vorstellen kann.


Zum Firmenjubiläum

"Im letzten Jahr habe ich einen LKW der Firma Meixner ausgebessert", erzählt Julian Hümmer, "dabei kamen wir ins Gespräch und die Idee ist entstanden." Zum Firmenjubiläum wollten die Meixners einen Truck, der an ihre Heimat erinnert. "Es war klar, dass im Mittelpunkt das Walberla stehen soll", erklärt der Künstler. Nach einem Gespräch mit den Landräten von Forchheim und Bayreuth kamen weitere Wünsche hinzu, nämlich der Wildpark Hundshaupten und das Fränkische-Schweiz-Museum in Tüchersfeld. Das Forchheimer Annafest ist auf dem Truck auch zu sehen.

2014 warb das Fest mit dem Motto "Annafest - Sie haben Ihr Ziel erreicht". Diesen Spruch kennen Trucker natürlich auch von ihren Navigationsgeräten, und so schien er perfekt zum Showtruck zu passen. Der Annafest-Experte "King Alladooch" Ulli Raab gab sein Okay zur Verwendung seiner Idee und schon war auch das Annafest-Motiv fest.


Künstler aus Breitenlesau

"So kam irgendwie eins zum anderen", erinnert sich Hümmer. Matthias Meixner von dem Transportunternehmen Meixner erklärt: "Julian hat sich die eine Seite federführend überlegt, ich die andere. Er hat viele Dinge aus seiner Heimat eingebracht, ich die von uns." Julian Hümmer lebt und arbeitet in Breitenlesau (Landkreis Bayreuth) und hat sich dort nun auch als Airbrush-Künslter selbstständig gemacht (www.huemmers-airbrush.de).
"Der Truck ist mein erstes großes Projekt in der Selbstständigkeit gewesen", sagt er, "von der Planerstellung Mitte Januar bis zur Fertigstellung im April habe ich an dem Fahrzeug gearbeitet." Der Truck wurde im Februar geliefert. "Als er bestellt wurde, stand das Motiv noch nicht zu einhundert Prozent", erzählt Hümmer, "sonst hätten wir ihn in blau bestellt. So war er weiß, als er ankam."


Nie vollkommen zufrieden

Die weiße Farbe stellte sich als größte Herausforderung raus. "Es durfte natürlich nichts Weißes mehr durchgucken", erklärt Hümmer, der im Übrigen sagt, er könnte noch fünf Jahre weiter an dem Truck arbeiten und wäre vermutlich nie richtig zufrieden mit allem.

Die Auftraggeberfirma Meixner hingegen zeigt sich begeistert. "Er ist ein wirklicher Hingucker geworden", sagt Matthias Meixner. Obwohl der Truck offiziell schon übergeben wurde, werden gerade letzte Feinheiten erledigt. "Im Innenraum des Beifahrers arbeite ich gerade", verrät Hümmer.

Richtig auf die Straße geht es für den Truck dann nach Pfingsten, sagt Matthias Meixner. Davor kann er beim Truck- und Country-Festival in Geiselwind angeschaut werden. Dort wird der Showtruck zum ersten Mal offiziell ausgestellt. Das Festival findet vom 2. bis 5. Juni am Autohof Strohofer in Geiselwind statt.