Nach einer ersten Kostenschätzung sollen in die Verschönerung von Siegritzberg rund 450 000 Euro investiert werden.

Noch heuer soll es losgehen

Dazu gibt es über das Amt für ländliche Entwicklung in Bamberg 50 Prozent an Fördermitteln. Noch in diesem Jahr sollen die Baumaßnahmen in Siegritzberg beginnen und auch abgeschlossen werden.

Vorgesehen ist unter anderem der Abriss des nicht mehr benötigten alten Dorfgemeinschafts- und -schlachthauses. An dessen Stelle soll dann ein Aufenthaltsbereich mit einer Sitzgruppe und daneben drei Parkplätzen entstehen. Das alte und nicht mehr benötigte Wiegehäuschen wird ebenfalls abgebrochen, das Buswartehäuschen ebenso. Dieses wird an anderer Stelle durch ein neues ersetzt.

Auch der Dorfmittelpunkt soll neu gestaltet werden, ebenso der Vorplatz der Kapelle. Der Dorfbrunnen, der auf der Grünfläche in der Ortsmitte steht, soll auch versetzt und restauriert werden. Und am Ortsausgang in Richtung Wüstenstein wird für den Lienenverkehr um den Teich herum eine Buswendeschleife gebaut.