Über Platzmangel müssen sich die Mitglieder der DJK Eggolsheim keine Gedanken machen. Egal ob auf dem Sportplatz oder in der Halle: "Wir bieten hervorragende Sportstätten", erklärt Vorsitzender Erwin Roppelt. Mit der Eggerbachhalle, einer neuen Tennisanlage und einem dritten Sportplatz steht ausreichend Raum für die Trainingsstunden und Wettkämpfe der Sportler aus allen Abteilungen zur Verfügung.
Auch wegen der Mitglieder- zahlen ist der Vorsitzender im Einklang mit sich und seinem Verein. Während andere Vereine über immer weniger Mitglieder klagen, hat sich die Zahl in der DJK Eggolsheim seit 1990 fast verdoppelt. Diesen Erfolg erklärt sich Roppelts Stellvertreter Helmut Amon vor allem durch das Breitensportangebot. "Mit Fußball hat alles angefangen, doch inzwischen sind noch zahlreiche andere Sportarten dazugekommen, die aus Eggolsheim nicht mehr wegzudenken sind", sagt er.
Dabei scheuen sich die Verantwortlichen nicht, mit der Zeit zu gehen. So werden derzeit auch die beliebten "Zumba-Kurse" angeboten.

Für jeden etwas dabei

"Das Ziel unseres Vereins war schon immer die Jugendarbeit", betont Amon. Eine wichtige Rolle spielt dabei das "Eltern-Kind-Turnen". Hier finden schon die Jüngsten zum Verein - und bleiben dann häufig dabei. Aus acht Abteilungen (Fußball, Basketball, Gymnastik, Kinderturnen, Sportakrobatik, Tennis, Tischtennis und Volleyball) können sie jenen Sport wählen, der ihnen am meisten zusagt. Allerdings wird in Eggolsheim nicht nur der Breitensport groß geschrieben. Auch im Wettkampf bewähren sich die Sportler regelmäßig.
Etwa 50 Mannschaften gibt es zur Zeit - darunter sind immerhin zwölf Aufsteiger. Die Volleyball-Damen beispielsweise, die sich in keinem einzigen Spiel geschlagen geben mussten, konnten sich vorzeitig die Meisterschaft sichern und heuer in die Bezirksliga vorrücken. Im Tischtennis gewann die erste Mannschaft den Bezirkspokal. Die Fußballer können ebenfalls auf sportliche Erfolge blicken. Die erste Mannschaft behauptet sich nach dem Aufstieg in die Kreisklasse auf dem ersten Platz der Tabelle. Seit zwei Jahren gehört auch eine eigenständige Fußball-Damenmannschaft zur DJK in Eggolsheim.
Obwohl es sich um eine noch junge Mannschaft handelt, konnten sich die Damen in der Kreisklasse den vierten Platz erkämpfen und damit immerhin für eine Überraschung sorgen.

Hohes Identifikationspotenzial

Diese Erfolge sieht Vizechef Amon nicht zuletzt in dem Umstand begründet, dass in Eggolsheim besonders eigene Jugendspieler in die Mannschaften integriert werden.
"Die Eggolsheimer können sich mit ihrem Verein identifizieren", meint er. Die Jugendarbeit habe Vorrang, "egal in welcher Sportart".