In Anlehnung an die Fußball-WM wünscht sich Walter Mirschberger für den Sommer 2014 brasilianische Temperaturen . "Der Sommer ist unser Hauptgeschäft und deswegen hoffen wir auf traumhaftes Wetter", bestätigt der Geschäftsführer des Königsbades.
Sechs Prozent schossen die Besucherzahlen im vergangenen Sommer im Vergleich zur Vorsaison in die Höhe. Den Zuspruch möchte das Königsbad in diesem Sommer nochmals toppen. Viele Gäste kommen von außerhalb. Darunter sind Stammgäste der Sauna aus Nürnberg und aus dem südlichen Raum um Baiersdorf und Erlangen.
Badegäste des Ganzjahresbades dürfen sich in diesem Jahr auf einheitliche Öffnungszeiten freuen: Sowohl im Sommer als auch im Winter öffnet das Bad seine Türen um 9.30 Uhr. Auch die Zeiten für die Sauna wurden angepasst. In Bürgergesprächen mit Oberbürgermeister Franz Stumpf (CSU/WUO) ging es darum, dass Besucher gerne früher Zugang zur Sauna hätten. Die Sauna ist jetzt ganzjährig ab 14 Uhr offen im Vergleich zum Vorjahr, wo der Saunabereich erst ab 16 Uhr zugänglich war.

Vorsorge getroffen

Der Wasserspielgarten für die Kinder bekam zwei neue Sonnensegel. "Bei dieser Sonneneinstrahlung ist es notwendig, Vorsorge zu treffen", erklärt Walter Mirschberger.
Direkt neben dem Wasserspielgarten soll ein Biergarten entstehen. Dieser soll als Ergänzung zur Strandbar fungieren und die Warteschlangen schrumpfen lassen. "Mütter können ihre kleinen Kinder bei einem Kaffee immer noch ganz bequem vom Biergarten aus beobachten", meint Dietmar Fuchs, Gastronom im zugehörigen Restaurant "Konrads". Zum großen Teil werden im Biergarten Getränke angeboten, aber auch kleine Snacks wie Brezeln.
Die gelbe und rote Rutschen, die zusammen eine Länge von 200 Meter haben, werden in diesem Jahr isoliert. "Die kalte Luft aus den Röhren wird zurückgedrückt ins Gebäude und arbeitet gegen die laufende Heizung", erklärt der Betriebsleiter Christian Lenkl.

Energie geht nicht verloren

Um weiter Energie zu sparen, kann das Königsbad die Solarenergie auch nach der Sommersaison nutzen.Vorher war eine Abschaltung nötig und die restliche gewonnene Energie ging verloren. Jetzt heizt die Sonne durch die Umlegung auch das Erlebnisbecken im Innenbereich.
Marketingleiter und Badeaufsicht Peter Lutz ist stolz darauf, dass demnächst auch Aqua-Cycling- und Aqua-Zumba-Kurse angeboten werden können. "An den Kurbeln der Fitnessräder befinden sich Schaufeln, die Gegendruck aufbauen", weiß Marketingleiter Peter Lutz. Die Temperatur sei im Becken angenehm und es fühle sich weniger anstrengend an.
Am 9. Mai ist Mitternachts-Sauna mit dem Motto "USA und Indianer". Eigens hierfür reist ein Schamane aus Gräfenberg an und baut eine Schwitzhütte auf. Das Gerüst besteht aus Weidenzweigen, bedeckt mit Tierfellen. Gras wird auf heißen Lava-Steinen verbrannt. Lutz sagt: "Es haben schon Menschen darin geweint, weil es so schön war."