Alexander Männlein ist ehrenamtlicher Sportfunktionär und in dieser Eigenschaft viel herumgekommen. Der derzeitige Ehrenamtsbeauftragte des Fußballkreises Erlangen/Pegnitzgrund und Fußball-Spielleiter der SpVgg Dürrbrunn/Unterleinleiter ist 2009 vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet worden. "Kaiser" Franz Beckenbauer und der BFV-Präsident Rainer Koch flankierten den fußballbegeisterten Alexander Männlein auf der Bühne.

Der 47-Jährige aus Unterleinleiter war 2009 für seine Verdienste als Gesamtjugendleiter für Fußball, Tischtennis, Turnen sowie die Mädchentanzgruppe im Verein geehrt worden. Er hatte rund 170 Kinder in 13 verschiedenen Gruppen mit 21 Betreuern zu koordinieren. In der Woche investiert Männlein noch heute etliche Stunden für Vereinsarbeit.

Der frühere Tischtennisspieler hätte auch noch andere Promis zu bieten wie Uli Hoeneß oder Fernseh-Moderator Jörg Wontorra. Schließlich ist er Mitglied des FC Bayern München und war 2006 bei der Fußball-WM in Deutschland als Volunteer in Nürnberg im Einsatz. Doch an am Fußball-Kaiser Beckenbauer und dem designierten DFB-Präsidenten Koch führen bei der Auswahl seines besten Promi-Bildes dann doch kein Weg vorbei. "Er war sehr zugänglich und freundlich, überhaupt nicht hochnäsig", berichtet Männlein von seiner Begegnung mit dem Weltmeister Beckenbauer.