Auch dieses Jahr führten Zivilbeamte der Forchheimer Polizei Kontrollen auf dem Gelände der Neunkirchener Kirchweih durch.

Am Samstagabend gab es insgesamt sieben Jugendliche und Heranwachsende, die wegen eines Verstoßes nach der Festverordnung jetzt mit einer Anzeige rechnen müssen, weil sie auf dem Festgelände mitgebrachten Alkohol konsumierten. Zudem wurde ein Gewerbetreibender angezeigt, weil er in drei nachgewiesenen Fällen an Jugendlichen Alkohol verkaufte.

Ein 18-jähriger musste mit rund 2,8 Promille in den Ausnüchterungsgewahrsam genommen werden, da er auf dem Gelände herumstänkerte und andere Festbesucher belästigte.