Wer das schöne Wetter im Freien genießen wollte, konnte das bei einer Kutschfahrt durch die umliegende Landschaft tun. Für vorweihnachtliche Stimmung sorgte hingegen ein großer Adventsmarkt, der Dekoration und Schmuck für jeden Geschmack bereithielt. Verschiedene Workshops lockten vor allem die jüngsten Besucher an. Egal ob Kerzen färben oder Kissen weben - in der Werkstatt waren der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Einen Eindruck vom Leben in der Einrichtung konnten die Besucher außerdem im Rahmen spezieller Führungen sowie des Tags der offenen Tür in den Wohnhäusern Hildegard und Vinzenz gewinnen.

Am Nachmittag führten Carmen Grubert und Marco Pullmann durch das Unterhaltungsprogramm im Forum der Barmherzigen Brüder. Den Anfang machten die Kinder und Erzieherinnen der Kindertagesstätte Kinderparadies Gremsdorf. Sie zündeten nicht nur symbolisch ein Licht an und stimmten gesanglich auf die bevorstehende Winterzeit ein.

Kultband aus Franken

Highlight des Showprogramms war der Auftritt der fränkischen Band "Die scho widdä". Die sechs Musiker aus Höchstadt und Bamberg sind im Umkreis spätestens seit ihrem Auftritt bei der Fastnacht in Franken Kult und lockten zahlreiche Fans vor die Bühne. Mit urfränkischem Dialekt sowie ungewöhnlichen Instrumenten und Outfits nehmen sich die Musiker selbst nicht so ernst. Beim Publikum kam diese Einlage genau wie die gesamte Veranstaltung hervorragend an. Mit dem Erlös soll der Kampf gegen Ebola in Krankenhäusern in Liberia und Sierra Leone unterstützt werden.