Sag mal Atze, wie wäre es eigentlich mit einem Partysong zur WM? Während ihrer letzten gemeinsamen Bühnenshow aus dem Programm "Bauer sucht Eich" in Bayreuth entstand die Idee zu einem WM-Song. "Ich weiß, dass er geile Sachen produziert und sich dabei die Nächte um die Ohren schlägt", sagt Stefan Eichner, Musikkabarettist aus Kulmbach und besser bekannt als "Das Eich", über den Höchstadter Liederchaoten Atze Bauer.

"Die Ideen gehen hin und her", erklärt Atze. Ihm ist zum Beispiel sofort der Refrain mit Bier eingefallen, während Eichner sich an einem Abend im Gartenhaus die Strophen ausgedacht hat. Die Melodie hat Atze in seinem hauseigenen Tonstudio produziert: "Die Aussage des Textes muss zur Musik passen." Zuerst hat er rumprobiert mit Gitarre und Schlagzeug. "Eigentlich spiele ich gar kein Schlagzeug, aber das Trommeln hat zum Fußball und der WM in Brasilien gepasst. Ich habe so lange rumexperimentiert, bis es schließlich ein Partysong war", erzählt der fränkische Comedian.

Im Lied geht es ums gemeinsame Fußballschauen mit reichlich Bier, Fleisch, Fernseher und allem, was zu einem guten Fußballabend dazugehört. Deswegen fällt der Tofu auf der Checkliste auch aus dem Rahmen. Im Lied heißt es: "Tofu, och nee lass mal." Dieser und noch mehr Gags sind in den Song eingearbeitet. "Mit Tofu haben wir auch das Frauenklischee bedient. Da es ein Comedysong ist, darf er ruhig ein bisschen gaga sein", lacht Das Eich.

Insgesamt haben die Komiker zwei Tage für die Aufnahme und die Einbindung des Schlagzeugs gebraucht. Ein Video ist auch schon in Planung. Der Dreh soll in Kulmbach stattfinden. "Im Garten mit ein paar Kumpels und ein paar Kästen Bier und Grill. Der Rest soll möglichst spontan sein", schmunzelt der Oberfranke.


"Der Song soll kein Anfeuerungsssong sein, sondern die gute Party steht im Mittelpunkt. Der Song ist geeignet für die Grillparty daheim und für Publicviewing-Events. Das Eich würde sich auch freuen, wenn der Song im Radio laufen würde. "Aber dahinter steckt keine kommerzielle Intension", betont er.

Atze drückt dem deutschen Team die Daumen: "Im Vorfeld kann man immer nicht sagen, wie viele Spiele man sich anschaut. Wenn einen das Fieber packt unglaublich viele." Er hat auf jeden Fall im Voraus geplant und sich die Spieltermine im Kalender angestrichen, sodass sie sich nicht mit Live-Terminen überschneiden.

Das Eich fiebert natürlich auch mit der Nationalelf mit, sieht aber auch das Team aus Kamerun als WM-Außenseiter vorn. Ab dem Viertelfinale werden alle Spiele geschaut. "Da die Spiele in diesem Jahr alle recht spät stattfinden, ist das für mich als Nachtschwärmer ideal", lacht Stefan Eichner.

Atze Bauer hofft auf eine Wunderheilung des deutschen Teams: "Sie können sich alle neben die Jesus-Statue in Rio stellen und wer weiß, vielleicht werden sie spontan geheilt."

WM-Song Im Internet kann der Song auf Youtube und auf den Internetseiten der Komiker heruntergeladen werden: www.atzebauer.de und www.daseich.de

Verlosung Wir verlosen zehn T-Shirts mit einem originellen Aufdruck zur WM, gedruckt bei Axel Bauer. Wer eins gewinnen möchte, muss nichts weiter tun, als sich als waschechten Deutschland-Fan abzulichten. Sprich: mit Fahne, Schal, Deutschlandkette oder anderen Fanartikeln. Gerne darf auch das Auto oder das Haustier aufs Foto. Das Bild mit Namen und Telefonnummer bis Mittwoch, 18. Juni, bitte an: redaktion.hoechstadt@infranken.de. Die Gewinner werden benachrichtigt und können das T-Shirt bei uns in der Redaktion abholen.