Rollerfahrer verunglückt tödlich in Mittelfranken: Am Mittwoch (4. September 2019) kam es im Eckentaler Ortsteil Eschenau (Landkreis Erlangen-Höchstadt) zu einem schweren Verkehrsunfall, der die Sperrung der Ortsdurchgangsstraße für mehrere Stunden notwendig machte. Am Montag teilte die Polizei mit, dass der Mann am Wochenende im Krankenhaus gestorben ist.

Schwerer Unfall im Kreis Erlangen-Höchstadt: Rollerfahrer stürzt und kollidiert mit Auto

Ein 89-jähriger Autofahrer wollte aus der Dr.-Otto-Leich-Straße kommend an der Kreuzung Eschenauer Hauptstraße nach links in Richtung der B2 abbiegen. Ihm entgegen kam aus der Eckentaler Straße der 69- jährige Fahrer eines Kleinkraftrades, der die Kreuzung in gerader Richtung überfahren wollte. Aus noch nicht abschließend geklärter Ursache stürzte der Rollerfahrer und kollidierte mit dem Wagen. Er blieb schwer verletzt am Boden liegen.

Durch Feuerwehr und Polizei wurde die Kreuzung weiträumig zur Unfallaufnahme abgesperrt. Ein eintreffender Helikopter mit Notarzt an Bord landete in der Eschenauer Hauptstraße und flog den Mann ins Klinikum. Dort starb der Mann am Wochenende.

Es entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro. Am frühen Abend konnte die Kreuzung für den Verkehr wieder freigegeben werden, nachdem auch noch ein hinzu gezogener Gutachter seine Arbeit beendet hatte.

Zahlreiche Verwarnungen sind das Ergebnis einer Polizeikontrolle in Nürnberg - besonders E-Scooter-Fahrer würden den Straßenverkehr gefährden. Dagegen will die Polizei nun ankämpfen.