Bereits seit dem Mittelalter kennt man die bildhaften Darstellungen der Weihnachtsgeschichte in Form einer Weihnachtskrippe. Heute sind sie, in den unterschiedlichsten Stilen und Bauarten, fester Bestandteil unseres häuslichen Weihnachtsschmucks.


Große Resonanz

Seit vielen Jahren bereits gibt es eine Gruppe von Krippenfreunden unter dem Dach der Kolpingfamilie Höchstadt die es sich zur Aufgabe gemacht hat, im Rahmen von Kursen Interessierte in die Geheimnisse des Krippenbaus einzuweihen. Das Angebot im letzten Jahr, ein spezieller Krippenbaukurs für Kinder und Jugendliche, stieß auf eine so große Resonanz, dass man gerne dem Wunsch auf eine Wiederholung nachgekommen ist.

Der Schwerpunkt in diesem Jahr lag dabei auf dem Bau von Krippenfiguren. Unter der fachkundigen Anleitung von Wolfgang Giering sowie Heike und Alexander Schulz gestalteten die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren Figuren aus Tontöpfen, Kiefernzapfen, Wattekugeln und mehr. "Es ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Ergebnisse doch ausfallen, obwohl alle mit dem gleichen Material arbeiten", so Alexander Schulz, im Vorstand der Kolpingfamilie Höchstadt verantwortlich für die Krippenfreunde. "Es ist einfach prima zuzusehen, mit welcher Begeisterung die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen."

Stolz und mit leuchtenden Augen präsentierten die jungen Krippenfans dann auch am Ende ihre Werke den beeindruckten Eltern.