Der Audi des 19-jährigen Fahrers kam wahrscheinlich wegen überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab und raste über die Leitplanke hinweg. Nachdem es die Böschung hinabgestürzt war, prallte es gegen einen Baum.

Ein Paar, das nahe der Unfallstelle spazieren ging, hörte die Hilfeschreie des Fahrers und rief die Rettungskräfte. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge war der Unfall zuvor mehrere Stunden unbemerkt geblieben.

Der 19-jährige Beifahrer war sofort tot, er war nicht angegurtet und hatte daher wohl kaum eine Chance, den Aufprall zu überleben. Der Fahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Sachverständige der Polizei untersuchten die Unfallstelle - nähere Angaben und letzte Sicherheit zu Unfallursache und -hergang sind im Verlauf der Woche zu erwarten. jgö/pol