Obwohl die SpVgg Zeckern auf ihren Torjäger der Vorsaison und auf Trainer Manuel Kilger verzichten musste, kam sie beim Mitfavoriten der Kreisliga 1 ER/PEG relativ einfach zu drei Punkten. Hinter Primus Adelsdorf, der als einziger noch ungeschlagen ist, schieben sich Tennenlohe und Möhrendorf dank ihrer Erfolge in Baiersdorf und Röttenbach. Die SpVgg Heßdorf kommt nach dem Fehlstart in Fahrt und bezwang den TSV Lonnerstadt mit 4:0. Der ASV Niederndorf gab sich gegen das punktlose Schlusslicht Kersbach keine Blöße. Großenseebach kam gegen Neuling Victoria Erlangen nur zu einem Remis.

DJK-SC Oesdorf - SpVgg Zeckern 0:3

Stefan Räuber fehlt den Gästen zwar länger, doch mit Peter sprang der Bruder in die Bresche und erzielte das 0:1, als er mehrere Oesdorfer stehen ließ und unabsichtlich Doppelpass mit dem Pfosten spielte. "80 Prozent reichen nicht. Wir haben die Zweikämpfe nicht angenommen", monierte SC-Trainer Florim Nreci, der seine Aussage in der Mehrzahl der Gelben Karten auf Seiten der Gäste bestätigt sah. "Knackpunkt war aber unser verschossener Elfmeter", erklärte Nreci. Miguel Gonzalez wurde nach Wiederanpfiff im Zeckerner Strafraum gefoult, Patrick Warter parierte den Versuch von Andreas Martin. Nach einem Einwurf und einer Drehung auf Höhe des Sechzehners erhöhte Michael Glaser (71.). Und als die Hausherren den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten, machte Glaser aus dem Gewühl heraus den Deckel drauf (78.). "Bei manchen hat die Körpersprache nicht gestimmt", kritisierte Nreci.

DJK Hallerndorf - ATSV Erlangen II 3:1

DJK-Coach Tobias Dachwald ist zwar im Urlaub, doch auf seinen Co-Trainer David Friedrich und dessen Bruder Simon war Verlass. Auf Flanke von Simon Friedrich traf Julian Friedhelm am kurzen Pfosten zur frühen Führung (3.), die Hallerndorf gegen spielstarke Gäste verteidigen musste. Rade Bogunovic ließ die Latte des Heimtores wackeln (20.). Als Friedhelm im Erlanger Strafraum zu Fall kam, gab es einen Elfer, den Niklas Weber zum 2:0 verwertete (33.). Direkt nach dem Anstoß traf Lucas Markert verdeckt aus 18 Metern zum Anschluss. So stand die Partie auf des Messers Schneide, ehe Weber auf Zuspiel von Simon Friedrich für die Entscheidung sorgte (89.).

SC Adelsdorf - SV Langensendelbach 4:0

Klar überlegen war der Spitzenreiter gegen den Neuling. In der 20. Minute verschossen die Gastgeber einen Strafstoß. Fünf Minuten danach erzielte Steffen Geyer per Kopfball das 1:0. Joshua Reichhold erhöhte nach einer Einzelaktion auf 2:0 (40.), mit einem Linksschuss traf er in der 61. Minute zum 3:0. Für den Schlusspunkt sorgte Richard Steiner (65.), als er eine Kombination zum 4:0 abschloss. Fünf Minuten vor Schluss hatten die Gäste die Chance zum Ehrentreffer, verschossen aber einen Strafstoß.

SpVgg Heßdorf - TSV Lonnerstadt 4:0

Der Vizemeister kommt langsam in Schwung, gegen den stark gestarteten Gast gab es den dritten Sieg in Folge. Vor 180 Zuschauern brachte David Nagel die Gastgeber in der 34. Minute mit einem Freistoß in Führung. In der 51. Minute verwandelte Christian Merkel einen Foulelfmeter zum 2:0 und erzielte nach einem Querpass auch das 3:0 (62.). In der Nachspielzeit schoss Tobias Schuffert das 4:0. Durch diesen Sieg stellte die SpVgg den Kontakt zu den Spitzenteams her.

TSV Röttenbach - ASV Möhrendorf 1:4

Verdient setzten sich die Gäste durch, sie hatten die klareren Chancen und hatten im zweiten Durchgang ein deutliches Übergewicht. Henrik Zieroth brachte die Gäste in der 39. Minute mit einem Schuss aus 16 Metern in Führung. In der 60. Minute verwandelte Fabian Mahr einen Foulelfmeter zum 1:1, doch bereits drei Minuten danach traf Johannes Müller nach einer Einzelaktion zum 1:2. Johannes Hackenbracht erhöhte auf 1:3 (68.), in der 82. Minute schloss Andreas Hess einen Konter zum 1:4 ab. In der 72. Minute wurde ein Röttenbacher nach Beleidigung seines Gegenspielers mit "Rot" vom Platz gestellt.

ASV Niederndorf - DJK Kersbach 3:0

Gegen den noch punktlosen Gast kam der ASV zum ungefährdeten dritten Sieg. Schon in der ersten Minute erzielte Dominik Jassmann nach einem weiten Ball das 1:0. Nach einer Flanke von Beetz erhöhte Max Nimmrichter aus kurzer Distanz auf 2:0 (23.). In der 90. Minute verwandelte Lukas Helmig einen Foulelfmeter zum 3:0.

Baiersdorfer SV II - SV Tennenlohe 0:3

Vor nur 40 Zuschauern setzte sich Tennenlohe klar durch und festigte seinen Platz in der Spitzengruppe. Die Entscheidung fiel kurz vor und kurz nach der Pause. In der 44. Minute traf Maximilian Dorn zum 0:1, in der 49. Minute war Joachim Heins zum 0:2 erfolgreich. Für den 3:0-Endstand sorgte David Hinrichs in der 66. Minute.

FSV Großenseebach - Victoria Erlangen 1:1

Der FSV muss weiter auf den zweiten Sieg warten, gegen den Aufsteiger reichte es nur zu einem glücklichen Unentschieden. Eric Michel brachte die Gäste in der 17. Minute in Führung, in der 47. Minute wurde der Erlanger Marco Tagliariol per Roter Karte vom Platz gestellt. Trotz Überzahl dauerte es bis zur 92. Minute, ehe Martin Schnappauf mit dem 1:1 wenigstens einen Punkt rettete.