Die SpVgg Erlangen baute durch den 2:0-Sieg in Kirchehrenbach ihren Vorsprung in der Fußball-Kreisliga 1 Erlangen/Pegnitzgrund auf sechs Punkte aus, denn Uttenreuth (2.) verlor in Uehlfeld überraschend deutlich mit 4:0 und der FC Herzogenaurach musste sich beim SC Eltersdorf II mit einem Unentschieden zufrieden geben. Auf den dritten Platz vorgerückt ist der FC Burk, der Lonnerstadt mit 6:1 bezwang.

SpVgg Uehlfeld - SC Uttenreuth 4:0


Gegen den Tabellenzweiten machte die SpVgg Uehlfeld einen großen Schritt in Richtung vorzeitigem Ligaerhalt. In der ersten Halbzeit bestimmte die SpVgg deutlich das Geschehen. Der überragende Hieronymus nutzte zwei Abwehrfehler der Gäste (15., 29.) zur 2:0-Pausenführung. In der zweiten Halbzeit wurde Uttenreuth zunächst stärker, konnte aber in der 50. Min. einen Strafstoß nicht verwerten. Als in der 72. Min. Hieronymus das 3:0 für die Gastgeber schoss, war die Partie gelaufen. Weichlein schloss in der 85. Min. einen Konter zum 4:0-Endstand ab.

FC Burk - TSV Lonnerstadt 6:1


In Burk sah es zunächst nicht nach so einem deutlichen Erfolg aus. Denn die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und der gute Burker Torwart verhinderte mehrmals einen Gegentreffer. Nach einem Eckball ging Lonnerstadt zwar durch Maikotter in Führung (15.). Doch weitere Chancen verwertete der TSV nicht. In der 32. Minute erzielte D`Antona das 1:1, ehe ein Eigentor das Spiel auf den Kopf stellte (35.). In der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber deutlich überlegen. Fischer (57.) verwandelte einen Foulelfmeter zum 3:1. Weyh erhöhte auf 4:1 (58.), und Ökcun war per Kopf zum 5:1 erfolgreich (65.). Für den 6:0-Endstand sorgte Richter mit einer guten Einzelaktion (81.).

SC Eltersdorf II - FC Herzogenaurach 2:2


Zunächst sah es nach einem Erfolg der Gäste aus. Denn der Tabellendritte war in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft und ging auch in der 2. Min. durch einen Treffer von Stübing, der einen Abwehrfehler ausnutzte, in Führung. Maschke erzielte in der 11. Min. per Kopfball das 0:2. Im zweiten Durchgang wurde Eltersdorf stärker. In der 58. Min. erzielte Parsalidis im Nachschuss das 1:2. Der 2:2-Ausgleichstreffer fiel in der letzten Spielminute, als Cakay einen Foulelfmeter verwandelte.

FSV Großenseebach - SV Poxdorf 1:1


In einem mäßigen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. Schaal brachte die Hausherren in der 18. Min. nach einem Freistoß aus 6 m in Führung. Nach einer Stunde glich Poxdorf aus: Serban-Ludwig verwandelte einen Foulelfmeter unhaltbar. Durch dieses Unentschieden dürften beide Mannschaften aus dem Kampf um die Spitzenplätze ausgeschieden sein.

TSV Kirchehrenbach - SpVgg Erlangen 0:2


Eine unglückliche Niederlage musste Kirchehrenbach gegen den Spitzenreiter hinnehmen. Die Gastgeber haben sich diesen Verlust selbst zuzuschreiben, denn sie vergaben vor allem in der ersten Halbzeit viele Chancen, hatten allerdings auch Pech mit einem Pfostenschuss. Als in der 64. Min. ein Kirchehrenbacher per Roter Karte vom Platz gestellt wurde, nutzten die Erlanger die Überzahl aus. In der 71. Min. erzielte Melzer nach einem Einwurf und einer Flanke per Flugkopfball das 0:1. D`Antona sorgte in der 87. Min. mit einem abgefälschten Schuss für den 0:2-Endstand.

Baiersdorfer SV II - SpVgg Hausen 1:2


Im Kellerduell brachte Chousein die Gäste bereits in der 7. Min. nach einem guten Angriff in Führung. In der 71. Min. erzielte Ismaier nach einem Freistoß das vorentscheidende 0:2. Dieser Treffer war allerdings umstritten, denn ihm soll ein Foul eines Hausners vorangegangen sein, und danach soll der Ball aus Baiersdorfer Sicht nicht über die Linie gegangen sein. Als kurz danach Messingschlager nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus auf 1:2 verkürzte, drückte der BSV nochmals mächtig auf den Ausgleich, der allerdings nicht fiel.

SV Langensendelbach - SC Neuses 3:3


In dieser wichtigen Partie hatten die Gäste einen glänzenden Start: Tuffner brachte Neuses nach einer Ecke per Kopf in Führung (17.) und Strasser erzhöhte mit einem Freistoß auf 0:2 (30.). Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Zametzer kamen die Gastgeber zum Anschlusstreffer (40.). Im zweiten Durchgang wurde die Partie weiterhin intensiv geführt, wobei Engelhardt per Freistoß zum 2:2 ausglich (55.). Strasser brachte Neuses wiederum nach vorne (68.). Doch in der letzten Spielminute rettete Falconi dem SV einen Punkt.

FC Wichsenstein - SV Weilersbach 2:5


Der SV hätte auf Grund der Chancen noch höher gewinnen können, sorgte aber durch Rössler (3., FE) und Prell (15., 22.) schnell für eine Vorentscheidung. Nach der Pause verkürzte D. Backof auf 1:3 (54.). DochHüttner erhöhte durch einen Doppelpack (67., 75.) auf 1:5. Den Schlusspunkt setzte Güla (90.) per Abstauber.