Eng geht es in der Spitzengruppe der Fußball-Kreisklasse 1 ER/PEG nach diesem Spieltag zu. Die SpVgg Zeckern hat nach ihrem Sieg gegen den Tabellenführer aus Erlangen als Dritter zwar drei Punkte Rückstand, aber auch ein Spiel weniger, dazwischen liegt der TSV Höchstadt trotz seiner 1:2-Niederlage in Hammerbach. Adelsdorf rückt auf den fünften Platz vor.
SC Adelsdorf -
TV 48 Erlangen II 7:2

Dank einer sehr guten Chancenverwertung schossen die Adelsdorfer in ihrem Kirchweihspiel einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus. Die Erlanger waren spielerisch nicht so schlecht, wie es das Ergebnis vermuten lässt, aber der SCA hielt gut dagegen. / Tore: 1:0 Maier (10.), 2:0 Geyer (25.), 2:1 Conradty (32.), 3:1, 4:1 Benes (60., 75.), 4:2 Kaya (80.), 5:2 Benes (80.), 6:2 Geyer (85.), 7:2 Leuner (88.)
SpVgg Zeckern -
SpVgg Erlangen II 2:0

In einem umkämpften Spiel behielten die Platzherren letzten Endes verdient die Oberhand. Das leichte Zeckerner Übergewicht in der ersten Halbzeit veredelte Eschbaum mit seinem 1:0 (30.). Nach dem Wechsel wurde der Tabellenführer stärker, ohne seine Chancen zu nutzen. Insgesamt neutralisierten sich beide Teams weitgehend im Mittelfeld, aber gegen Ende war Zeckern wieder am Drücker und Michael Glaser markierte den Endstand (85.).
SC Oberreichenbach -
TSV Vestenbergsgreuth 2:2

Johannes Weisbach sicherte den Gästen mit einem Treffer in der Nachspielzeit einen Punkt in einem zerfahrenen Spiel, das keinen Sieger verdient hatte. / Tore: 1:0 Hacker (9.), 1:1 Weisbach (47.), 2:1 Schindler (87.), 2:2 Weisbach (90.)
Baiersdorfer SV II -
TSV Frauenaurach 0:2

Die Gastgeber fanden nie richtig ins Spiel und hatten ihre besten Chancen erst nach dem 0:2-Rückstand. In der torlosen ersten Halbzeit hatte Frauenaurach einige gute Gelegenheiten, aber erst nach dem Wechsel schloss Hoja einen Angriff über rechts zum 0:1 ab (62.). Das 0:2 markierte Volleth durch einen indirekten Freistoß im Strafraum.
FC Großdechsendorf -
SV Tennenlohe II 3:0

Bereits nach 19 Minuten stand das Endergebnis fest, Roas (10.), Räuber (15.) und Essensohn (19.) hatten für die Gastgeber getroffen. Danach stellten die Weiher-Kicker das Fußballspielen aber immer mehr ein, so dass Tennenlohe in der zweiten Halbzeit ein optisches Übergewicht hatte, ohne jedoch wirklich in Reichweite eines Punktgewinns zu kommen.
SG Siemens Erlangen -
SpVgg Heßdorf II 2:1

Obwohl die Heßdorfer besser spielten, als es ihr vorletzter Tabellenplatz ausdrückt, blieben die drei Punkte in Erlangen. Die Platzherren hatten das Spiel bis zum 1:0 durch Kühn (25.) im Griff, ließen danach aber die Zügel etwas schleifen und kassierten noch vor der Pause den Ausgleich durch Büttner (44.). Das 2:1 fiel etwas glücklich für die SGS durch ein Heßdorfer Eigentor (55.), wegen der besseren Chancen für die Erlanger in der Folgezeit geht der Sieg aber in Ordnung.
Hammerbacher SV -
TSV Höchstadt 2:1

Hin und her wogte die Partie in Hammerbach, in der Christian Schmitt den Platzherren am Ende mit zwei Torvorlagen und einer sehr guten Vorstellung den Sieg garantierte. In der 16. Min. fand er mit seinem Freistoß Leitermann, der per Direktabnahme einnetzte, und in der 85. Min. verwertete Geinzer erneut einen Schmitt-Freistoß. Den Ausgleich hatte Krodel ebenfalls nach einem Freistoß erzielt (48.). Die Höchstadter hatten in dieser Phase Chancen zum Führungstreffer, mussten aber gegen Ende selbst drei Mal auf der Linie retten und verloren einen Spieler durch eine Rote Karte.
Türkiyemspor Erlangen -
ASV Möhrendorf 1:1

Gleich nach der Pause fielen innerhalb von drei Minuten die einzigen beiden Tore in einer fairen Partie. Christopher Ebersberger brachte Möhrendorf in Führung (46.), Fatih Kaya gleich kurz darauf durch einen Freistoß aus (48.). Beide Teams hatten noch Möglichkeiten zum Siegtreffer, aber es blieb beim gerechten Unentschieden.