Das Kraftpaket, das vornehmlich auf der Rechtsaußen-Position zu Hause ist, freut sich über die Fortsetzung der Zusammenarbeit: "Der HC Erlangen ist eine Top-Adresse für junge Spieler, um sich sportlich und menschlich weiterzuentwickeln. Ich finde hier die besten Bedingungen vor, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen."

Herbst war im Juli vom HSV Hamburg nach Franken gekommen, hat seitdem eine enorme körperliche Entwicklung durchgemacht und bildet mit Nationalspieler Ole Rahmel eines der gefährlichsten Rechtsaußen-Paare der Liga. "Ich fühle mich sehr gut aufgehoben und werde weiter hart an mir arbeiten", sagte der ehemalige Jugend-Nationalspieler.

Geschäftsführer Stefan Adam lobt: "Kevin hat alle Voraussetzungen, um ein richtig guter Bundesligaspieler zu werden. Obwohl er erst ein halbes Jahr in Erlangen ist, identifiziert er sich zu 100 Prozent mit dem Verein."
Am heutigen Montag können Fans des Zweitliga-Spitzenreiters Herbst wieder in Aktion sehen. Um 20 Uhr empfängt der Klub den Champions-League-Teilnehmer HC Motor Zaporozhye aus der Ukraine in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle. Der HCE wird die Halle bereits um 19 Uhr öffnen und alle Tribünen ausfahren. Tickets kosten fünf Euro (ermäßigt: 3).