Gewinner des siebten Spieltages sind der Spitzenreiter FC Herzogenaurach und der SC Adelsdorf. Die Herzogenauracher, die den FSV Großenseebach mit 4:0 bezwangen, konnten ihren Vorsprung an der Tabelle weiter ausbauen, denn der bisher schärfste Verfolger FC Burk, musste zu Hause gegen Kirchehrenbach eine Niederlage hinnehmen. Auf den zweiten Platz vorgerückt ist der SC Adelsdorf, der das Aufsteiger-Duell bei der DJK Eggolsheim mit 3:1 für sich entschied.

DJK Eggolsheim  - SC Adelsdorf 1:3

Nachdem die Gastgeber in der ersten Halbzeit ein paar gute Chancen hatten, brachte Nastvogel die Gäste mit einem Kopfballtor in Führung (20.). In der zweiten Halbzeit wurde Adelsdorf stärker, Leuner schloss eine Einzelaktion erfolgreich zum 0:2 ab (71.). Acht Minuten später markierte dann Heiko Geyer aus kurzer Distanz das 3:0 für die Adelsdorfer. Für die ersatzgeschwächten Eggolsheimer erzielte Fechner mit einer weiten Flanke, die sich hinter dem Torhüter ins Netz senkte, den Ehrentreffer.

SpVgg Jahn Forchheim II  - SC Neuses 7:1

In der ersten Halbzeit taten sich die Forchheimer recht schwer, Neuses war sogar die etwas stärkere Mannschaft und ging durch Komkar in Führung (41.). Im zweiten Durchgang ließen die Gäste konditionell stark nach, und dies nutzte der Jahn zu sieben Treffern: Moungue (49.), Götz (57.), Atina (62.), Lämmermann (72., FE), Kubik (80.), Acar (84.) und Klaus (88.) waren die Torschützen.

FC Burk  - TSV Kirchehrenbach 1:2

In diesem Verfolger-Duell war Kirchehrenbach die etwas stärkere Mannschaft, und setzte sich nicht unverdient durch. Backof brachte mit einem Fernschuss den Gast in Führung (45.), Sebald legte ebenfalls aus der Distanz nach (57.). In der hektischen Schlussphase, bei der es einige strittige Situationen gab, wurden dann drei Gäste-Akteure per Ampelkarte vom Platz gestellt. Für Burk reichte es allerdings nur noch zum Anschlusstreffer, durch Fischer (85.).

TSV Röttenbach  - ASV Niederndorf 1:3

Göttmann brachte den Gast nach einer halben Stunde in Führung, und kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der ASV auf 0:2. Für die Hausherren kam dann in der 75. Minute nochmals Hoffnung auf, denn Gaudian verkürzte nach einem Eckball mit einem Treffer aus dem Gewühl heraus. Zwei Minuten vor Schluss fiel dann nach einem Konter das 1:3. Bei den Gastgebern wurde ein Spieler mit "Rot" vom Platz gestellt.

BSC Erlangen  - SpVgg Zeckern 0:2

Bei diesem Keller-Duell, das auf mäßigem Niveau stand, hatten die Zeckerner die klareren Chancen und setzen sich deshalb verdient durch. In der 40. Minute brachte Ackermann nach Vorarbeit von Glaser die SpVgg in Führung. Die Entscheidung fiel in der 90. Minute, als Chussein eine von vielen weiteren Chancen verwertete.

FC Herzogenaurach  - FSV Großenseebach 4:0

Der gastgebende Tabellenführer setzte sich deutlich durch, denn er war 90 Minuten lang klar besser. Nachdem ein Gäste-Akteur per Ampelkarte vom Platz gestellt wurde (42.), nutzten die "Schuhstädter" die Überzahl konsequent aus. Amling erzielte das 1:0 (43.) und war auch per Kopfball zum 2:0 erfolgreich (61.). Schönleben besorgte nach einer Ecke das 3:0 (83.), und vier Minuten vor Schluss war Amling zum dritten Mal erfolgreich.

SV Poxdorf  - SV Tennenlohe 4:2

Die Gäste waren spielerisch stärker, konnten aber vor allem in der ersten Halbzeit viele Chancen nicht nutzen. Anders machte es Poxdorf, das kämpferisch eine gute Leistung zeigte: Riedel brachte die Hausherren nach einer Ecke per Kopf in Führung (27.). Drei Minuten später sah ein Gäste-Akteur nach einer Notbremse "Rot". Die Vorentscheidung fiel durch einen Doppelschlag: Hirt erzielte nach einem weiten Abschlag des Torhüters zunächst das 2:0 (72.), dann war Tully nach Vorarbeit von Marsing zum 3:0 erfolgreich (74.). Jovanovic verkürzte für den Gast (79.), doch bereits eine Minute später erhöhte Kießling mit einem 18-Meter-Schuss auf 4:1. Das 4:2 resultierte aus einem Kopfball-Treffer von Aust in der 88. Minute.

SV Langensendelbach  - SpVgg Uehlfeld 0:3

In einem mäßigen Spiel nutzten die Gäste ihre Chancen konsequent und kamen somit nicht unverdient zum ersten Saisonsieg. Justus brachte die SpVgg mit einem Abstaubertor in Führung (24.), und der gleiche Spieler verwandelte in der 56. Minute einen Eckball direkt zum 0:2. Die endgültige Entscheidung fiel in der 65. Minute, als Lechner mit einer Bogenlampe aus 17 Metern zum dritten Mal für die Uehlfelder erfolgreich war.