Einen durchwachsenen Spieltag erlebten die Tischtennisspieler aus der Region auf Bezirksebene. Während die Zeckerner Damen den Tabellenletzten aus Kornburg souverän bezwangen und Platz 3 in der 1. Bezirksliga verteidigten, kassierten die Herren des SC Adelsdorf überraschend ihre erste Saisonniederlage. In der 3. Bezirksliga kamen die Männer der TS/BSG INA Herzogenaurach nicht über ein Remis hinaus.

1. Damen-Bezirksliga: SpVgg Zeckern - TSV Kornburg 8:2

Einen überzeugenden Auftritt legten die Zeckerner Damen gegen das Tabellenschlusslicht aus Kornburg hin. Ersatzfrau Veronika Schüpferling hatte erheblichen Anteil am Erfolg. Eigentlich spielt sie in der 3. Bezirksliga, aber nachdem Zeckern in den letzten Spielen mit Krankheitsausfällen zu kämpfen hatte, war die erste Damenmannschaft froh über die Verstärkung aus dem zweiten Team.
Die vielen Einsätze in der höheren Liga machten sich nun bezahlt. Die Zeckernerin hat sich mittlerweile dem Niveau der 1. Bezirksliga angepasst. Im Doppel holte sie mit Partnerin Janine Krebs einen 2:0-Rückstand auf, jedoch mussten sich beide gegen das Top-Duo Karin Schulze und Angelika Hamberger geschlagen geben. Ingrid Straub und Kristin Stenglein glichen postwendend in vier Sätzen gegen Melanie Hamberger und Ute Wöhl aus. Die Siegesserie der Zeckerner ging mit Straub, Krebs und Stenglein weiter.
Schüpferling kämpfte sich in ihrem ersten Einzel gegen Melanie Hamberger in den fünften Satz. Doch ihre Gegnerin änderte ihre Spielweise und machte mit starken Unterschnittbällen entscheidende Punkte. Dafür schlug die Zeckerner Ersatzfrau in ihrem zweiten Einzel zu. Mit 2:1 Sätzen lag sie gegen Wöhl bereits zurück und kam mit einer überragend nervenstarken Leistung wieder zurück. Im vierten Satz schlug sie Wöhl mit 16:14. Das war Chance, das Spiel zu drehen, was Schüpferling auch in die Tat umsetzte. Topspins blockte sie erfolgreich zurück und spielte gleichzeitig ihre Schussbälle unhaltbar auf den Tisch ihrer Gegnerin. Das brachte ihr den Matchball zum 11:8. Nachdem bereits zuvor Straub, Krebs und Stenglein ohne Probleme Punkte sammelten, war Schüpferlings Erfolg gleichzeitig der achte Punkt für die SpVgg Zeckern. / Ergebnisse: Straub/Stenglein - M. Hamberger/Wöhl 3:1, Krebs/Schüpferling - A. Hamberger/Schulze 2:3, Straub - A. Hamberger 3:1, Krebs - Schulze 3:2, Stenglein - Wöhl 3:1, Schüpferling - M. Hamberger 2:3, Straub - Schulze 3:1, Krebs - A. Hamberger 3:0, Stenglein - M. Hamberger 3:0. Schüpferling - Wöhl 3:2

1. Herren-Bezirksliga: SC Adelsdorf - CVJM Lauf 5:9

Eine unerwartete Heimniederlage setzte es für das erste Herrenteam des SC Adelsdorf in der 1.Bezirksliga. Aus den Doppeln ging der ersatzgeschwächte SC zwar noch mit 2:1 durch Siege von Hamidi/Krumbeck und Zöbelein/Nagel in Führung. Doch als Ramin Hamidi überraschend gegen Merkl knapp im fünften Satz mit 9:11 den Kürzeren zog und Schuhmann gegen Jürgen Zöbelein seiner Favoritenrolle gerecht wurde, standen die Hausherren gehörig unter Druck und spielten in der Folge sehr verkrampft. Einzig Patrick Müller zeigte Nervenstärke und gewann beide Partien, während Ramin Hamidi, Simon Porsch,Volker Krumbeck und der für den verhinderten Dehling ins Team gerückte Markus Nagel zwar viele knappe Sätze spielten, aber letztendlich nichts Zählbares zu Stande brachten. Jürgen Zöbelein sorgte mit einem 3:0 über Merkl noch für den fünften Punkt, konnte jedoch die erste Saisonniederlage nicht verhindern.

3. Herren-Bezirksliga: CVJM Unterasbach - TS Herzogenaurach 8:8

Beim Tabellenvorletzten reichte es für die Aurachstädter nur zu einem Unentschieden. Dabei waren die Gäste lange Zeit auf der Siegesstraße, nach dem ersten Einzeldurchgang lagen sie noch mit 6:3 vorne. Der Einbruch kam im zweiten Durchgang, nur noch ein Einzelsieg wurde auf der Habenseite verbucht.
In den Anfangsdoppeln sorgten wie schon im letzten Spiel Peter/Lochner und Engelhardt/Koske für eine 2:1-Führung, wobei Peter/Lochner hauchdünn im Entscheidungssatz mit 13:11 vorne lagen. Im ersten Paarkreuz steuerte Nachwuchstalent Philipp Gimberlein einen wichtigen Zähler bei. Gegen die Nummer 1 der Gastgeber dominierte er bei seinem 3:0-Sieg deutlich. Jörg Peter fand an diesem Abend nicht zu seinem gewohnten Spielrhythmus und ging diesmal leer aus.
Im zweiten Paarkreuz sorgten Teamchef Dietmar Lochner mit zwei Einzelsiegen und Helmut Engelhardt mit seinem Sieg gegen Zwingel für ein Übergewicht der Gäste. Christian Hoschek holte mit seinem knappen Sieg im Entscheidungssatz gegen Kosiba den einzigen Zähler im dritten Paarkreuz. Wolfgang Koske fehlte nach seiner längeren Wettkampfpause noch die nötige Stabilität im Spiel.
Im Schlussdoppel bezwangen dann Jörg Peter und Dietmar Lochner das Top-Doppel der Hausherren mit 3:0, und sicherten so zumindest noch eine Punkteteilung. / Ergebnisse: T. Kißlinger/Kramer - Gimberlein/Hoschek 3:1; F. Kißlinger/Kosiba - Peter/Lochner 2:3; Blanke/Welsch - Engelhardt/Koske 0:3; Blanke - Gimberlein 0:3; F. Kißlinger - Peter 3:1; Zwingel - Engelhardt 2:3; T. Kißlinger - Lochner 1:3; Kosiba - Hoschek 2:3; Kramer - Koske 3:1; Blanke - Peter 3:0; F. Kißlinger - Gimberlein 3:2; Zwingel - Lochner 0:3; T. Kißlinger - Engelhardt 3:0; Kosiba - Koske 3:0; Kramer - Hoschek 3:0; T. Kißlinger/Kramer - Peter/Lochner 0:3

Jungen 1. Bezirksliga: 1. FC Berolzheim-Meinheim - SC Adelsdorf 8:2

Der weite Weg war umsonst, denn die heimstarken Gastgeber fertigten die Aischgründer in 90 Minuten erbarmungslos ab. Lediglich Nici Risch punktete - sowohl im Einzel als auch im Doppel mit Max Aresenijevic. Michael Ruß und Lukas Friede hatten keine Chance und die weiteren Einzel waren eine klare Angelegenheit, ebenso wie das Spitzenduell, das Jung klar mit 3:0 gegen Risch gewann.