Der Spitzenreiter kam nur zu einem Unentschieden gegen den TSV Neuhaus. Im Abstiegskampf konnten sowohl Niederlindach als auch Lonnerstadt II wichtige Siege einfahren. Das Kellerduell zwischen Gremsdorf und der DJK Erlangen II wurde abgesagt. Die Gäste bekamen keine Mannschaft zusammen und verzichteten auf das Spiel.

TSV Hemhofen - ASV Höchstadt 0:2

Der Tabellenzweite aus Höchstadt dominierte von Beginn an das Spiel und ging nach 20 Minuten verdient in Führung. Der TSV hielt zwar kämpferisch dagegen, war spielerisch aber klar unterlegen. Die Höchstadter kamen so immer wieder zu guten Chancen und hätten bereits zur Halbzeit den Sack zumachen können. In der 50. Minute fiel dann das überfällige 0:2, nachdem ein Spieler des TSV Hemhofen eine Flanke ins eigene Tor abfälschte. Höchstadt hatte das Spiel jederzeit im Griff und siegte somit hochverdient.

DJK/SC Oesdorf - TSV Neuhaus 1:1

Die Hausherren starteten gut ins Spiel und kamen früh zu guten Chancen. Nachdem jedoch der Ball im Mittelfeld leichtfertig verloren wurde, spielte Neuhaus schnell in die Sturmspitze und ging so in der 12. Minute überraschend in Führung. Der Tabellenführer verlor nun den Spielfluss. Erst nach der Halbzeit drehte Oesdorf wieder auf, vergab aber reihenweise gute Torchancen. Der TSV Neuhaus schwächte sich in der 75. Minute selbst, als sie nach einer gelb-roten Karte nur noch mit zehn Mann spielten. Der längst überfällige Ausgleich fiel erst in der 89. Minute nach einem Foulelfmeter, der eiskalt verwandelt wurde.

FSV Großenseebach II - TSV Lonnerstadt II 0:1

Der Abstiegskandidat aus Lonnerstadt zeigte ein starkes Spiel und kam so zu einem verdienten Sieg. Das entscheidende Tor fiel in der 50. Minute, nachdem der Torwart mit einem Weitschuss aus 25 Metern überwunden werden konnte. Lonnerstadt blieb auch danach dominant und kam nach Kontern zu weiteren Chancen. Die Hausherren waren dagegen im Spielaufbau zu harmlos und durften sich über die Niederlage nicht beschweren.

1. FC Niederlindach - SpVgg Uehlfeld II 3:1

Die Hausherren gingen bereits nach fünf Minuten in Führung, was ihnen viel Sicherheit gab. So waren sie über weite Strecken die bessere Mannschaft und erzielten kurz vor der Halbzeit das zweite Tor. Uehlfeld hatte immer wieder große Probleme im Spielaufbau und kam völlig überraschend zum Anschlusstreffer (64.). Niederlindach ließ sich davon aber nicht schocken und machte mit dem 3:1 in der 88. Minute alles klar.

SpVgg Etzelskirchen - SC Hertha Aisch 2:1

Etzelskirchen ging nach einer halben Stunde in Führung, nachdem der Gästetorwart bei einem direkten Freistoß aus 25 Metern am Ball vorbeigriff. Aisch hielt aber dagegen und kam kurz vor der Pause zum Ausgleich (41.). Ein weiterer direkter Freistoß in der 60. Minute brachte dann die Entscheidung. Der Aischer Torwart war diesmal jedoch chancenlos. Mehr als ein Pfostenschuss war danach für die Gäste aus Aisch nicht mehr drin.

FC Burk II - SV Buckenhofen II 5:0

In einem recht einseitigen Spiel kamen die Gäste vor der Pause überhaupt nur einmal gefährlich vors Tor, blieben auch im zweiten Abschnitt recht harmlos und konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Zum absolut verdienten Sieg der Burker Reserve trafen Richter (12.), Priebusch (33.), Williams (63.), Mauer (78.) und Gebhardt (83.).

SC Adelsdorf II - TSV Röttenbach II 2:0

Bei konsequenter Spielweise hätte der Sieg leicht höher ausfallen können, aber die drei Punkte für die Adelsdorfer kamen nie richtig in Gefahr, da die Reserve des TSV zwar körperlich robust zur Sache ging, selbst aber kaum Gefahr heraufbeschwor. Herzig brachte die Hausherren mit einem direkt verwandelten Freistoß nach 22 Minuten in Front, der 18-jährige Daniel Bär erzielte nach einem schönen Doppelpass aus fünf Metern noch vor der Pause den 2:0-Endstand (31.).