Der SC Adelsdorf schließt die Saison der Bezirksliga Mittelfranken aufgrund der besseren Rückrunde auf Platz 6 ab - und das, obwohl der SC fast die gesamte Saison im Abstiegskampf steckte.

Nach der 0:6-Pleite des FC Pegnitz II in Weisendorf stand fest, dass die SG Obertrubach, die personell bedingt nicht zu ihrer Partie beim SC Oberreichenbach antrat, den Klassenerhalt in der Kreisliga ER/PEG geschafft hat.

Bezirksoberliga Mittelfranken

TSV Lonnerstadt -SpVgg Erlangen 1:9

Zum Abschluss der Saison setzte es für die Lonnerstadterinnen noch einmal eine hohe Heimniederlage: Gegen den Tabellenzweiten aus Erlangen sah der TSV besonders in der zweiten Hälfte kein Land. Das 0:1 durch Ciara Vetter (28.) hatte Aileen Decke noch postwendend ausgeglichen (30.), doch ebenso schnell stand des 1:2 durch Daniela Dahlke. Stephanie Reinhardt macht mit zwei Treffern vor (40., 45) und einem nach der Pause (48.) alles klar. Für den Endstand sorgten Anette Schmitt (53.), Anja Böbel (66.), Jennifer Borck (79., Foulelfmeter) und Kathrin Frei (89.).

SV Sulzkirchen - TSV Brand 2:0

Der TSV Brand startete mit einer Flanke von Nicole März, den Kopfball von Daniela Puscha klärte Sulzkirchens Torwart zur Ecke (10.). Danach wechselten sich beide Vereine mit den Chancen ab. Vor der Pause war Magdalena Branner erfolgreich - 1:0 (42.). Kurz danach hatte Brand noch eine Ecke, die aber nichts einbrachte. In der zweiten Hälfte ging das Spiel munter weiter, Antonia Hartmann traf aber nur die Latte (50.). Danach nahm die Heimelf das Zepter in die Hand und erzielte in der 72. Minute das 2:0 durch Anette Lux. Der TSV Brand hatte noch die Chance zum Anschlusstreffer, doch der Ball ging neben das Tor (83.). Mit dieser erneuten Niederlage rutscht Brand auf den neunten Tabellenplatz ab.

Bezirksliga Mittelfranken 1

SC Adelsdorf - TSV Frauenaurach 5:4

Für beide Teams ging es im letzten Saisonspiel um nichts mehr. Meister Frauenaurach hatte in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz, zwingend zum Abschluss kam das Team aber selten. Marie Mönius setzte sich über außen durch, den Schuss fing die TSV-Torhüterin Johanna Hertwich nicht ab - 1:0 (8.). Weil sich Adelsdorfs Torhüterin Eva Funke im Ezelsdorf-Spiel am Finger verletzt hatte, stand mit Ronja Stern eine unerfahrene Feldspielerin im Tor. Sie kassierte in 25 Minuten drei Treffer, darunter einen direkten Eckball von Laura Vogel (10.), einen Elfmeter von Marlene Öhring (20.) und einen Abstauber nach einem Lattentreffer durch Klara Feile (35.). Adelsdorf verkürzte durch Sophia Albert (43.) und nutzte die sich bietenden Räume durch Alicia Martin (61.). Frauenaurach ging durch einen unhaltbaren Fernschuss in den Winkel von Laura Vogel erneut in Führung (74.). Die Heimelf bekam einen Elfmeter zugesprochen, den Jana Scheidig verwandelte (85.). Eva Funke in ihrem ersten Saisonspiel als Feldspielerin erzielte den 5:4-Endstand.

Kreisliga ER/PEG

ASV Weisendorf - FC Pegnitz II 6:0

Das letzte Saisonspiel bestritt Weisendorf gegen den abstiegsbedrohten FC Pegnitz II. Herausragende Spielerin war Nadine Ebersberger, die drei Treffer erzielte (14., 28., 58.). Zuvor hatten Verena Stürmer (3.) und Sarah Weber eingenetzt (13.). Weber gelang der letzte Treffer in der 62. Minute. Mit dieser Niederlage steht der Pegnitzer Abstieg fest.red

FC Herzogenaurach - SpVgg Hüttenbach 1:1

Zwar hatten beide Teams den Klassenerhalt bereits gesichert, trotzdem wollten die Pumas die Saison mit einem Sieg abschließen. Das klappte nicht ganz. Das Spiel begann recht ausgeglichen mit wenigen Chancen auf beiden Seiten, bei denen aber trotzdem die Heimelf die besseren hatte. "Das 1:0 war ein Sonntagsschuss außerhalb vom Sechzehner", sagte FC-Trainerin Michaela Meier. Elena Dehmer hatte getroffen (78.). Die Pumas hätten den Sieg auch über die Zeit gebracht, wäre nicht ein Rückpass zum Torwart zu weit in die Mitte gespielt und von Jessica Bisch zum Ausgleich genutzt worden (90.). pia