Wenn die SpVgg Etzelskirchen zum Hallenmasters der Nachwuchsfußballer bittet, ist das an einem Wochenende gar nicht zu schaffen. Nachdem also bereits im Januar fünf Altersklassen in Turnieren darum gekämpft hatten, sich die Krone aufzusetzen, wurden nun fünf weitere Wettstreite in der Höchstadter Aischtalhalle ausgetragen. Dabei hatten die Gastgeber gut lachen, denn sie stellten am Ende zwei Turniersieger.


D-Junioren

Die Hausherren stellten ihr Potenzial unter Beweis und sicherten sich mit sechs Punkten Platz 1 in Gruppe A, dicht gefolgt vom ASV Niederndorf, der im Turnierverlauf langen Atem beweisen sollte. In Gruppe B ließ die SpVgg Heroldsbach nichts anbrennen und zog mit drei Siegen vor dem SC Gremsdorf ins Halbfinale ein. Letzterer tat sich in der Zwischenrunde schwer gegen vom Verletzungspech verfolgte Etzelskirchener (1:1), setzte sich dann aber im Siebenmeterschießen durch. In der anderen Partie ging es torreich zu - am Ende triumphierte Niederndorf nach 0:3-Rückstand mit 4:3 über die bis dato dominierenden Heroldsbacher. Die SpVgg fand dann erst im kleinen Finale zu alter Spielstärke zurück und besiegte Etzelskirchen mit 3:1. Im Endspiel ging es sehr eng zu, doch letztendlich setzte sich Gremsdorf verdient mit 2:1 durch. Platz 5 sicherte sich die JFG Ebrach Aisch mit einem 2:1 gegen die SpVgg Etzelskirchen II, der ASV Weisendorf verwies die SpVgg Uehlfeld durch ein 2:0 auf Rang 8.


F1-Junioren

Durchwachsen starteten die F1-Junioren, wo in Gruppe A nur der SV Buckenhofen überzeugte und sich vor der SpVgg Etzelkirchen für das Halbfinale qualifizierte. Der FC Röbersdorf dominierte Gruppe B mit 3 Siegen, der Hammerbacher SV schaffte es nur dank des besseren Torverhältnisses in die Zwischenrunde. Der war nun aber warmgespielt und fertigte den SV Buckenhofen mit 2:0 ab, während Röbersdorf seine Siegesserie mit einem 2:0 gegen Etzelskirchen ausbaute. Die Gastgeber hatten dann auch im Spiel um Platz 3 gegen Buckenhofen kein Glück. Die Hammerbacher wussten, wie sie im Finale den Röbersdorfern bekommen konnten (1:1) und erzwangen das Siebenmeterschießen, wo einem FC-Akteur die Nerven versagten. Fünfter wurde der ASV Weisendorf, der Mühlhausen mit 4:0 abfertigte. Über Rang 7 freuten sich die Sambacher, die mit dem 3:1 gegen SG Vestenbergsgreuth/Frimmersdorf ihren ersten Turniersieg schafften.


U17-Juniorinnen

Bei den B-Mädchen gingen sieben Teams im Modus "Jeder-gegen-jeden" an den Start. Weil deshalb ein langer Turniertag bevorstand, begannen die Juniorinnen verhalten - vier der ersten sechs Partien endeten unentschieden. Nach und nach kristallisierte sich jedoch ein Zweikampf zwischen dem SV Gloria Weilersbach und der SpVgg Reuth heraus. Die Mädchen aus Hetzles und Weilersbach zogen sich zwar auch achtbar aus der Affäre, konnten mit jeweils acht Punkten am Ende aber nicht bei der Titelvergabe mitreden. Das Team aus Reuth blieb im gesamten Turnierverlauf ohne Niederlage. Davon kaufen konnte sich die SpVgg am Ende aber nichts, denn im Gegensatz zur den Weilersbacherinnen, die neben dem Remis im direkten Duell (1:1) ausnahmslos Siege (13:0 Tore) eingefahren hatten, leistete sich Reuth gegen Weisendorf ein weiteres Unentschieden, das den Titel kostete.


E-Junioren

Die erste Mannschaft von Etzelskirchen eröffnete mit einem 3:0-Sieg über Uehlfeld die Gruppe A. Bereits nach neun Sekunden erzielte Mühlhausen gegen Gremsdorf (3:1) seinen ersten Treffer und sorgten damit für das schnellste Tor des Turnieres. Der Grundstock für das Halbfinale war gelegt. Die Gruppe B spielten die Minimalisten, in sechs Partien gab es nur neun Tore. Der FC Frimmersdorf machte mit zwei Siegen alles klar und leistete Etzelskirchen II mit einem Remis gegen Adelsdorf noch Schützenhilfe. Im ersten Halbfinale standen sich beide Gastgeber-Teams gegenüber, nach 0:1-Rückstand gewann die "Erste" noch mit 3:1. Frimmersdorf buchte gegen Mühlhausen erst im Siebenmeterschießen (4:2) die Finalteilnahme, musste sich dort der SpVgg aber mit 0:1 beugen. Das Spiel um Platz 3 entschied Mühlhausen mit 2:0 gegen Etzelskirchen II für sich, Uehlfeld (3:1 gegen Adelsdorf) wurde Fünfter. Im Spiel um Platz 7 reichte den bis dato punktlosen Gremsdorfern ein Tor zum Sieg über die SpVgg Heroldsbach.


G-Junioren

Zu ihrem zweiten Einsatz beim diesjährigen Hallenmasters kamen die G-Junioren, bei denen einige Teams seit dem ersten Auftritt im Januar spielerisch schon einige Fortschritte gemacht hatten. Die SpVgg Etzelskirchen und die SG Siemens Erlangen dominierten ihre Gruppen und zogen souverän bis ins Finale, wo die Gastgeber mit 4:0 triumphierten. Platz 3 sicherte sich der SV Langensendelbach mit einem 2:0 gegen Sambach, Fünfter wurde der ASV Niederndorf (3:0 gegen den ASV Weisendorf). Rang 7 ging an den TSV Lonnerstadt, der Uehlfeld mit 4:0 abfertigte. red