Das Verfolgerduell hatten die Heroldsberger in der Vorwoche für sich entschieden, weshalb die Herzogenauracher vorzeitig als Meister feststanden und die sofortige Rückkehr in die Bayernliga feiern konnten.

TS Herzogenaurach II - TuSpo Heroldsberg 60:57

Dennoch wollte das Team von Markus Schönmüller auch das letzte Heimspiel der Saison siegreich gestalten, gerade um dem direkten Konkurrenten zu beweisen, dass man ein würdiger Meister ist. Doch es kam anders, denn aufseiten der Hausherren wollte nichts gelingen.
Die Gäste verteidigten hart und clever und spielten sich vorne viele einfache Punkte heraus und trafen auch den ein oder anderen Distanzwurf. Dies führte zu einem zweistelligen Rückstand zur Halbzeit und im dritten Viertel gerieten die Herzogenauracher Korbjäger gar mit 15 Punkten ins Hintertreffen.
Doch urplötzlich ging ein Ruck durch das komplette Team, die Verteidigung stand felsenfest und dadurch kamen die Longhorns zu vielen einfachen Fast-Break-Punkten, sodass das Spiel im letzten Durchgang wieder komplett offen war und es nun einige Führungswechsel gab. Neun Sekunden vor Schluss war es dann Tobias Wagner vorbehalten, den spielentscheidenden Dreier zum 60:57 mit Ablauf der 24-Sekunden-Uhr zu versenken.
Somit bewies die zweite Herrenmannschaft, dass sie tatsächlich ein verdienter Meister ist. Für den jungen Trainer Markus Schönmüller ist dieser Erfolg der erste Meistertitel im Seniorenbereich.