Keine Wertung zum BLV-Laufcup, keine Bezirksmeisterschaften über zehn Kilometer: In Sachen Attraktivität standen die Vorzeichen für die 22. Auflage des Neuhauser Straßenlaufs nicht gut, zumal sich auch das schöne Wetter pünktlich verabschiedet hatte. So waren die Erwartungen von Chef-Organisator Willi Wahl und seinem Team etwas gedämpft, doch am Ende überwog die Zufriedenheit: "Uns war klar, dass das Teilnehmerfeld nicht so groß sein würde wie in den Vorjahren, aber am Ende hatten wir trotzdem 439 Anmeldungen und 371 Finisher in den unterschiedlichen Läufen", sagte Wahl. Dies seien gerade einmal 40 bis 50 Teilnehmer weniger als in den Vorjahren. "Die Zuschauer haben es wahrscheinlich weniger gemerkt", vermutete Wahl. Vor allem die nun fehlende Wertung zum BLV-Laufcup sorgte wohl dafür, dass aus dem südbayerischen Raum diesmal kaum Läufer in Neuhaus vertreten waren.

Der starke Wind machte den Athleten phasenweise zu schaffen, dafür trugen die kühlen Temperaturen dazu bei, die angestrebten Zeiten leichter zu erreichen. Und offenbar wurden viele persönliche Erfolge gefeiert, denn es gab viel Lob für den TSV Neuhaus. Im Gästebuch der Vereinshomepage schrieb zum Beispiel Rose Wagner: "Auch wenn das Wetter dieses Jahr nicht ganz optimal war, die Stimmung war wie immer klasse. Ein großes Lob an das Veranstaltungsteam. Ich komme jedes Jahr gerne mit meinen Schüler/innen, weil es wirklich ein tolles Erlebnis ist." Die G-Junioren des TSV Röttenbach waren sogar so begeistert, dass sie gleich schon für nächstes Jahr ihre Zusage gaben.

Zeit-Vorgabe erfüllt

Neben den Leistungen des Organisations-Teams konnten sich auch die der Sportler durchaus sehen lassen. So benötigte Robert Braun für die sechs Kilometer lange Hobbylauf-Strecke gerade einmal 21:32 Minuten und sicherte sich damit den Sieg. Als schnellste Frau überquerte Liane Thiem nach 25:48 Minuten die Ziellinie vor dem TSV-Sportheim und wiederholte so ihren Vorjahreserfolg.

Beim Hauptlauf mit 187 Teilnehmern über die amtlich vermessene Zehn-Kilometer-Strecke gab es keine Überraschungen: Wie erwartet holte sich der amtierende bayerische Halbmarathon- und Marathonmeister, Markus Meißgeier von der LG Hof, den Sieg in guten 32:34 Minuten. Nur 13 Sekunden später erreichte Dominic Arnold vom TV 48 Coburg das Ziel, der sich mit Dominik Mages ein hart umkämpftes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferte und den Läufer des LAC Quelle Fürth letztendlich mit einer Sekunde Vorsprung auf Rang 3 verwies. Mages' Vereinskollegin Silke Bittel hatte es da etwas einfacher. Mit einer Zeit von 38:27 Minuten war sie die mit Abstand schnellste Frau im Feld und erfüllte locker die Zeitvorgabe ihres Trainers Theo Kiefner. Im Kampf um Platz 2 wurde es genauso spannend wie bei den Herren, am Ende hatte aber Kerstin Steg (LAC Quelle Fürth) in 40:03 Minuten knapp die Nase vorn vor der erst 25-jährigen Elvira Flurschütz vom SC Kemmern, die eine Sekunde länger für die zehn Kilometer benötigte.

Schnelle Senioren

In der Mannschaftswertung feierten dann auch die Lokalmatadoren Podiumsplätze: Bastian Grau, Bernd Hagen und Rico Winkels sicherten sich mit einer Gesamtzeit von 1:46:47 Stunden Platz 3 bei den Herren hinter dem TV 48 Coburg (1:40:12) und dem LAC Quelle Fürth (1:40:29). Im Damen-Klassement holte sich das Neuhauser Team mit Brigitte Knapp (42:36), Astrid Glas (44:41) und Nicole Wahl (48:21) sogar Silber hinter dem LAC Quelle Fürth (2:05:15). Platz 3 ging an den SC Kemmern.

Besonders beeindruckt zeigte sich Wahl von den Laufzeiten in den höheren Seniorenklassen. "Trotz des schlechten Wetters waren das richtig passable Zeiten. Das sind schon enorme Leistungen", freute sich der Chef-Organisator, der stellvertretend Ruth Schlager (TSV Neustadt) herausstellte, die in der Altersklasse W70 in 50:03 Minuten unangefochten siegte. Helmut Müller (LG Erlangen) kletterte in der M70 mit 46:04 Minuten ganz oben aufs Treppchen, und Bernhard Minde (TS Herzogenaurach) überzeugte in der M75 mit starken 49:05 Minuten. Die teilnehmerstärksten Vereine waren die TS Herzogenaurach (14), die LG Forchheim (12) und der SC Adelsdorf (10).