Favorisiert war der SC Bamberg, nominell am stärksten aufgestellt und Meister der Jahre 2012 bis 2014. Die Höchstadter gingen in diesem Gipfeltreffen nach dramatischen Partieverläufen mit einem 3,5:0,5-Kantersieg von den Brettern. Bamberg wurde Vizemeister vor dem Kronacher SK, der den Höchstadtern beim 1:3 die einzige Niederlage beibrachte.

Die Höchstadter überzeugten an allen vier Brettern: Lukas Schulz holte an Brett 1 sechs Punkte, Sebastian Dietze und Michael Brunsch gewannen an Brett 2 und 3 alle Partien, Alexander Mönius erreichte an Brett 4 sechs Punkte aus sieben Runden. Das zweite Höchstadter Team kam auf Rang 5 von 7. Hier spielten Janusz Gorniak, Oliver Mönius, Norman Bauschke und Reiner Schulz. Im September geht es für Höchstadt nun zur bayerischen Schnellschachmeisterschaft.