Dort, in Österreich verbuchte Sprehe neben etlichen Spitzenplatzierungen vier Siege auf ihr Erfolgskonto und kam darüber hinaus auch als hochgefeierte Siegerin im Großen Preis nach Hause.
Gleich im Doppelpack auftrumpfen konnte ihr erst sechs Jahre junger Montanus. Der Brandenburgerwallach, gezogen nach Monte Bellini-Landrebell, war im Rahmen der Youngster-Tour zweimal das Maß aller Dinge und ließ seine Kontrahenten hinter sich.
Jörne Sprehe hat ihn seit einigen Monaten unter dem Sattel, nachdem er vorher unter Uwe Kuhlemann erfolgreich in Springpferdeprüfungen vorgestellt wurde. Er holte jetzt seine ersten Siege auf internationaler Bühne und tritt somit in die Fußstapfen seiner Boxennachbarn Clueso 5, Cardinal De l'Air oder Ostarich-Championat-Sieger Solero 79, die allesamt von Sprehe gefördert werden.


Sieg im Stechen

Wie auch Kick Like Bum und Luna 1509, die beide in Linz abräumten. Der Schimmelwallach zählt schon seit Jahren zu den verlässlichen Sportpartnern und das bestätigte der Kolibri-Nachkomme mit einem ersten und einem zweiten Rang in den Rahmenwettbewerben.
Die Wiederholung von Pforzheim glückte in Linz mit Luna, die im Stechen des Großen Preises die absolute Bestmarke setzte und den deutschen Doppelsieg perfekt machte, denn auf dem zweiten Rang landete Rüdiger Renner mit Celano 12.