Jetzt könnte das Team von Spielertrainer Costa Büle auch noch nach dem Meistertitel greifen, denn der FC Burk II bewies beim 3:1-Erfolg in Etzelskirchen, dass der aktuelle Spitzenreiter nicht unschlagbar ist.

TSV Hemhofen - ASV Weisendorf II 2:0

Es war das erwartet schwere Match gegen eine verstärkte Gästemannschaft, das bis zur 40. Minute absolut ausgeglichen war. Dann fing der TSV einen langen Ball ab und schickte Arnold Preiss auf die Reise, der eigensinnig von der Strafraumkante abzog und zum 1:0 in den Winkel traf. Das beflügelte die Heimelf, die nach der Pause auf die Entscheidung drückte. Nach knapp einer Stunde räumte der Gästekeeper einen Hemhofener ab - eine klar Notbremse, die der Schiedsrichter aber nur mit "Gelb" ahndete. Der anschließende Freistoß brachte nichts ein. Doch einen Viertelstunde vor Schluss kam die Erlösung Felix Mitranescu nutzte nach einem hohen Ball die Abstimmungsprobleme in der ASV-Hintermannschaft und schob zum 2:0 ein. Danach verwaltete die Heimelf den Vorsprung und schonte die Kräfte für die rauschende Aufstiegsfeier.