Bei den diesjährigen bayerischen Meisterschaften in Ismaning schnitten einige mittelfränkische Teilnehmer äußerst erfolgreich ab. Bei den Herren kam Jean Zietsman (SC Uttenreuth) unter die letzten Vier und musste sich somit erst im Halbfinale gegen den späteren Sieger Kevin Krawietz (TC Großhesselohe) knapp mit 3:6, 5:7 geschlagen geben. Zietsman wird dieses Jahr auch wieder in der 2. Bundesliga für den SC Uttenreuth antreten.

Nur Mittelfranken im Finale

Auch bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften, die gleichzeitig stattfanden, waren gleich sieben Mittelfranken in den Endspielen. Bei den Herren 35, Herren 50, und Herren 55 gab es im Finale rein mittelfränkische Begegnungen.

In der Herren 30-Konkurrenz belegte Fabian Enser vom TSV Ochenbruck einen erfolgreichen zweiten Platz. Daniel Dolbea (TB Erlangen) setzte sich im Finale bei den Herren 35 gegen Peter Sachs (TF GW Fürth) souverän mit 6:3, 6:1 durch und darf sich als neuer Meister feiern.

Derby im Endspiel

Auch bei den Herren 50 setzten sich zwei Mittelfranken durch. Stefan Meisel vom TV Fürth 1860 gewann gegen Ingo Hagemeister vom 1. FC Nürnberg mit 6:1, 6:1.
Horst Engel vom 1. FC Nürnberg holte sich bei den Herren 55 als weiterer Mittelfranke den bayerischen Titel. Er gewann gegen den ebenfalls mittelfränkischen Finalisten Gerhard Thiem vom TC Georgsmünd mit 6:1 und 6:3.