"Man hat unserer Mannschaft einfach angemerkt, das sie nun drei Spiele in fünf Tagen hinter sich hat. Es fehlte die Spritzigkeit, die nötig gewesen wäre, um heute als Sieger vom Platz zu gehen", erklärte Kurt Endruschat, Fußball-Abteilungsleiter beim TSV Röttenbach, nach der Partie. Diese war zunächst zwar ausgeglichen, nach Treffern von Mircetic (13.) und Schmidt (36.) aber schon zur Pause fast entschieden.

Ein Jahr der Konsolidierung

Röttenbach mühte sich redlich, doch der bereits im Urlaub befindliche Führungsspieler Manuel Kilger war nicht zu ersetzen. Auf der anderen Seite legte Saft das 3:0 nach (55.) und spätestens als TSV-Keeper Schauer daneben griff und Wurzbacher zum 4:0 einschob (67.), war alles klar. "Nach der großen Freude am Donnerstag ist die Stimmung heute natürlich gedrückt. Aber ich habe Mannschaft und Trainer zu einer Saison gratuliert, die besser lief, als vorher gedacht", betonte Endruschat. Immerhin wollte der TSV nach dem Abstieg 2012 ja ein Jahr der Konsolidierung einlegen und das Team neu aufbauen. "Und daran halten wir fest. Am 2. Juli ist Trainingsauftakt, zwei Tage später geht es ins Trainingslager nach Österreich und dann wollen wir in der Kreisliga wieder oben angreifen", verspracht der Abteilungsleiter.