Beim letzten Medenspiel auf der alten Anlage stand es gegen Tennenlohe nach den Einzeln unentschieden 6:6, nachdem Ellen Gost an Position 1 (6:3 6:3), Johanna Hartkopf an Position 4 (6:3 6:2) und Franziska Höhne an Position 6 gewinnen konnten. Letztere schaffte es nach verlorenem ersten Satz, ein 2:5 in ein 7:5 zu verwandeln und setzte sich im Tiebreak mit 10:4 durch. In den folgenden Doppeln gewannen dann Ellen Gost und Johanna Hartkopf souverän und schnell mit 6:1, 6:0. Verena Mersmann und Franziska Höhne machten es spannender, stellten mit 7:6, 6:4 aber den 12:9-Gesamtsieg sicher.

Insgesamt dominierte die zweite Damenmannschaft des TC 66 die Liga und feierte den Aufstieg souverän. Selbst gegen den Vizemeister aus Ammerndorf gelang ein ungefährdeter 19:2-Sieg. Gegen den Nachbarn aus Aurachtal schaffte die junge Mannschaft sogar ein 21:0 und schloss die Saison ungeschlagen mit 12:0 Punkten ab.

In der überwiegend aus Nachwuchsspielerinnen bestehenden Mannschaft kamen hauptsächlich die folgenden Spielerinnen zum Einsatz: Hannah Gost (2:1 Einzelbilanz), Julie Halbert (2:0), Ellen Gost (5:0), Johanna Hartkopf (6:0), Serafina Malala (3:0) und Franziska Höhne (5:0). Mit Susanne Hartkopf, Elke Gost und Andrea Pöltl halfen drei Spielerinnen der Damen 30 bei Personalnot aus. Nun hoffen die Frauen, im nächsten Jahr auf der neuen Anlage ähnlich erfolgreich abzuschneiden.