Eine familiäre Auseinandersetzung hat am Mittwochvormittag einen größeren Polizeieinsatz in der Schwabenstraße in Erlangen ausgelöst.

Nach einer Notrufmeldung kam es in der gemeinsamen Wohnung zwischen dem 41-jährigen Sohn und dessen 73-jährigen Vater zum Streit. Dabei soll zudem der Sohn ein Messer gezückt sich in seinem Zimmer verbarrikadiert haben, wo er Zugriff zu Messern und anderen gefährlichen Gegenständen hatte.

Neben der Polizei wurden daher auch Spezialkräfte aus Nürnberg alarmiert. Nach längeren Verhandlungen gelang es dem SEK den Mann widerstandslos zu überwältigen. Aufgrund seiner psychischen Erkrankung wurde er anschließend in eine Klinik eingeliefert.

Der Vater wurde bei der Auseinandersetzung mit seinem Sohn leicht verletzt.