In der Aula des Gymnasiums finden über das Schuljahr verteilt zahlreiche Veranstaltungen wie beispielsweise Theater- oder Musikaufführungen, Informationsabende für Eltern oder Vorträge für Schüler statt. Seit inzwischen vier Jahren kümmern sich Schüler der Technikgruppe des Systembetreuers Tobias Sesselmann darum, dass bei diesen Ereignissen stets alles optimal ausgeleuchtet ist, jeder Redner oder Schauspieler überall gut zu hören ist und jede Präsentation oder jedes Video wirklich am Beamer zu sehen ist.

Wie es in einem Pressebericht des Gymnasiums heißt, haben sich aus der Erfahrung der vergangenen Veranstaltungen immer wieder Wünsche nach zusätzlichem oder modernerem Equipment ergeben. Bereits im Jahre 2017 konnte der Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums mit einer Spende von vier zusätzlichen Headsets ein Anliegen erfüllen. Nun hat der Förderverein einen weiteren Wunsch realisiert: LED-Scheinwerfer.

Es wurden sechs LED-PAR-Scheinwerfer, zwei LED-Schweinwerfer mit beweglichem Kopf, sogenannte LED-Moving-Heads, und Anschlusszubehör mit einem Gesamtwert von über 5000 Euro dem Gymnasium übergeben. Während in den alten Scheinwerfern Leuchtmittel mit bis zu jeweils 1000 Watt verbaut sind, verfügen die neuen Geräte nur noch über LEDs mit 120 Watt bzw. 180 Watt. Außerdem können nun an den PARs auf einfache Art und Weise über einen Laptop nahezu alle im RGB-Spektrum befindlichen Farben gemischt werden. Das lästige Präparieren der Scheinwerfer mit Farbfolien entfällt somit völlig, erklärt Sesselmann. Ein besonderes Highlight sind die beiden Moving-Heads, welche durch ihre vielfältigen Effekte die Bühnenbilder zukünftiger Schulveranstaltungen aufwerten werden.

Farbiges Schullogo

Bei der Vorführung der Geräte zusammen mit dem Schulleiter Roland Deinzer und einigen Mitgliedern des Vorstands des Fördervereins wurde spontan die Idee aufgegriffen, dass man doch mit den beiden neuen Moving-Heads das Logo der Schule farbig projizieren könnte. Auch dieses Vorhaben wird gerade mit einer weiteren Spende durch den Verein der Freunde und Förderer in die Tat umgesetzt.