Unter den Jubilaren waren Dieter Jäckel und Günther Kolb vom Standort Herzogenaurach, die sogar auf 50 Jahre Betriebszugehörigkeit bei Schaeffler zurückblicken können, teilt das Unternehmen mit. 168 Jubilare feierten ihr 25. und 24 ihr 40. Jubiläum. Insgesamt ergibt das 5250 Arbeitsjahre für den Wälzlagerproduzenten und Automobilzulieferer.

Ein Nehmen und Geben

In ihrer Ansprache würdigte Maria-Elisabeth Schaeffler das über Jahre gewachsene Wissen und die Erfahrung der Mitarbeiter: "Sie alle haben in den 25, 40 und 50 Jahren die Geschichte und den Aufstieg von Ina zu einem Welt- und Technologieunternehmen mitgeprägt. Auch im Namen meines Sohnes möchte ich Ihnen heute meinen ganz persönlichen Dank aussprechen für das besondere Vertrauensverhältnis und die Verbundenheit zwischen Ihnen und uns als Gesellschaftern." Sie betonte, dass Beständigkeit und Wandel gleichermaßen für Schaeffler gelten. Die Bereitschaft und die Offenheit, Veränderungen mitzutragen und umzusetzen, zeichne die Mitarbeiter aus und habe den Erfolg des Unternehmens mitbegründet.
Günther Kolb dankte stellvertretend für alle Jubilare für das Vertrauen und die vielen lehrreichen Jahre. Man dürfe nicht nur nehmen, sondern auch geben, sagte der sichtlich gerührte Jubilar und überreichte Maria-Elisabeth Schaeffler einen großen Rosenstrauß. Die Gesellschafterin zog zwei Rosen aus dem Strauß und reichte sie den beiden 50-jährigen Jubilaren weiter: "Im Geiste verteile ich die Rosen an Sie alle."