Wie ein riesiger Parcours wirkte die Aischgrundhalle in Adelsdorf am Freitagnachmittag aus der Vogelperspektive. Bei näherem Hinsehen konnte man aber feststellen, dass die ganze Halle in einzelne Stationen aufgeteilt war, bei denen man sich sportlich betätigen konnte.

Das erste Mitmachfest des SC Adelsdorf kam gut an - knapp 400 Besucher von Klein bis Groß füllten die Halle. Nanni Höppner, Leiterin der Gymnastikabteilung, zeigte sich sehr zufrieden. "Mein Ziel war es, alle sechs Unterabteilungen der Gymnastik zusammenzubringen und zu zeigen: Der SC Adelsdorf ist noch mehr als Fußball."

Große Vielfalt

Neben Damengymnastik, Kinderturnen und Kindertanz hat der Verein auch Gruppen im Bereich Einrad, Capoeira und Taekwondo. Einen tollen Einblick in die einzelnen Abteilungen bekamen die Besucher durch verschiedene Auftritte: So hielten die Mädchen der Einradgruppe auf ihren Rädern gekonnt das Gleichgewicht. Die Jungen und Mädchen der Kinderturngruppe von Claudia Thomas schwangen sich über den Turnbock und bewiesen bei Übungen wie Brücke und Spagat ihre Beweglichkeit. Die Capoeira-Gruppe gab Einblick in die brasilianische Kampfkunst und die "Flotten Bienen" der Kindertanzgruppe flatterten durch die Aischgrundhalle.

Selbst ausprobieren

Neben den Auftritten hatten die Kinder die Möglichkeit, sich an der Hand der ehrenamtlichen Übungsleiter, Mamas und Papas oder ganz mutig alleine an verschiedenen Stationen auszuprobieren - ob beim Schweben in der Seilschaukel, beim Balancieren auf der Slackline oder beim Parcours über Bänke, Leitern und Kästen.

Auch gegen Hunger und Durst, der beim Sport schnell mal aufkommt, war der SC gewappnet: Engagierte Eltern hatten fleißig Kuchen gebacken und verteilten ihn an die hungrigen Kinder und ihre Begleiter.