Terminlich günstig liegt die Kerwa in Niederndorf zwischen dem Fest Christi Himmelfahrt und dem Sonntag. Nicht nur Vatertagsgesellschaften machten gerne im Zelt hinter der Niederndorfer Schule Station.

Die erste Kerwa in Herzogenaurach und seinen Ortsteilen richtet inzwischen schon zum vierten Mal der Niederndorfer ASV aus. In Niederndorf ist es außerdem üblich, dass nicht der Bürgermeister, sondern Johann Mayer, das Urgestein des ASV schlechthin, das erste Fass anzapfen darf. Trotz seiner 85 Jahre benötigte er nur zwei Schläge, bis das Bier in die Krüge floss.

Die Niederndorfer Kerwa wurde erst vor einigen Jahren wiederbelebt. Zuvor hatten die Feuerwehr, der Josefsverein und der ASV die Kerwa im Wechsel ausgerichtet. Seit der Neuauflage kümmert sich ausschließlich der ASV um die Ausrichtung. Die Aktiven hatten eigens ein T-Shirt mit Kerwa-Aufdruck angeschafft, um bei den Gästen Eindruck zu hinterlassen.

Das Wetter tat sein Übriges, dass die Gäste gerne ins Zelt kamen. Die Kinder hingegen hielt der Regen nicht davon ab, sich an den Fahrgeschäften zu vergnügen.