Wie die Polizei in Mittelfranken erst jetzt mitteilt, wurde der rätselhafte Fund bereits am Donnerstag, 8. Februar gegen 21.15 Uhr.

Spaziergänger hatten den Feuerwehrleuten in der Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Baiersdorf Bescheid gegeben, dass sie das Leuchten eines Rücklichts eines Fahrrades am Regnitzufer festgestellt hatten.

Menschen hätten sie nicht ausmachen können. Die Feuerwehrleute suchen die Stelle ab und fanden dort ein Dutzend brennende Grablichter.

Außerdem entdeckten sie eine weitere Stelle mit bereits abgebrannten Grablichtern. Aufgrund der unklaren Situation kontrollierten die Einsatzkräfte den Bereich mit einer Wärmebildkamera.
 

 


Sie fanden aber lediglich schlafende Wasservögel. Da keine konkreten Hinweise auf ein Unglück vorlagen, wurden die Grablichter gelöscht und entsorgt.

Personen die Hinweise oder weitere Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land, Telefon 09131/760-514.