Eine Reihe von Musikliebhabern hatte auf diesen Abend gewartet. Im Saal der Herzogenauracher Gaststätte "El Castaño" trafen sich Musiker und Lehrkräfte der Käthe-Zang-Sing- und Musikschule zur UMPS (United Music Power Session) und boten ein buntes Programm.
Dazu gehörte auch Spontanität, die Musiker bedienten sich unterschiedlichster Stilistiken und ließen dadurch facettenreiche Harmonien und Rhythmen entstehen, umgesetzt mit unbändiger Spielfreude. Die Ensembles boten eingängige Melodien, originelle Harmonien und machten auch vor einem Walzer nicht halt. Die Bühne war auch offen für Musiker, die spontan Lust aufs Mitspielen bekamen, so wie es sich für eine echte Session gehört. Dadurch ergaben sich auch immer wieder wechselnde Besetzungen und die Ensembles zeigten, was sie so drauf haben.
Zum ersten Mal dabei war die neue Lehrkraft der Sing- und Musikschule, Johannes Göller am Kontrabass. Der gebürtige Bamberger besuchte die Bass School München, die Hochschule für Musik in Nürnberg, war Mitglied des Landesjugendjazzorchesters Bayern und holte sich bei Martin Wind in New York den letzten Schliff.
Den Abend eröffneten Johannes Göller (Kontrabass), Volkmar Studtrucker (Piano) und Tilmann Uhl an den Drums mit "Days of Wine and Roses". Bereits da zeichnete sich ab, dass es für die Zuhörer ein interessanter Abend werden wird, und das spieltechnische Können des Drummers wurde immer wieder mit Beifall belohnt. Bei "Some day my prince will come", einem Song aus dem Walt-Disney-Film "Schneewittchen und die sieben Zwerge", brillierte Göller mit seinem Kontrabass und richtete die Blicke auf sich. Bevor die drei Musiker die Bühne für zwei junge Gitarristen räumten zeigten sie mit "C-Jam Blues" nochmal ihr glänzendes Zusammenspiels, bei dem ein Augenkontakt genügte.
Für die Musiker, aber auch für die Zuhörer hätte der Abend sicherlich noch länger gehen können, aber Markus Rießbeck musste um 22 Uhr das Ende verkünden, schließlich befinden sich über dem Saal Hotelzimmer. Aber es wird wieder ein Special geben, nämlich am 18. Juli um 18.30 Uhr im Garten von "El Castaño", wenn das Wetter schön ist.