Bei strahlendem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen feierten die Medbacher zusammen mit den Kieferndorfern am vergangenen Wochenende ihre Kerwa.
Seit 20 Jahren findet die Kerwa beim Spielplatz in der Ortsmitte statt. Davor gab es zwar auch schon einmal eine Kerwa, diese ist aber wieder aufgegeben worden, so Oberortsbursche Bernd Zimmermann, der seinen Posten an Manuel Ebert abgibt.

Nachdem schon am Freitag kräftig gefeiert wurde, stellten die etwa 25 Kerwasburschen am Samstagnachmittag den 25 Meter langen Kerwasbaum vor vielen Zuschauern auf, nachdem er vorher durch das ganze Dorf gefahren wurde.

Vorher durften aber die Kinder ran, die ihren eigenen elf Meter großen Kerwasbaum aus dem Wald holten und ihn fast ohne Hilfe der Erwachsenen aufstellten.

Begleitet wurden die Kerwasburschen, die traditionelle fränkische Kerwaslieder sangen, von den Weingartsgreuther Musikanten. Unterstützt werden die Burschen bei der Durchführung der Kerwa auch von der Feuerwehr. Am Sonntag ging es dann um 8 Uhr weiter mit einem Gottesdienst in der St. Ottilien Kapelle. Danach gab es im Festzelt am Spielplatz halbe Karpfen.