Wie es im Pressebericht der Polizei heißt, blieb die Autofahrerin unverletzt. Sie war gegen 13.30 Uhr mit ihrem VW Polo auf der Höchstädter Straße in nördliche Richtung unterwegs. Gleichzeitig lief ein 9-jähriger Schüler, der sich auf dem Nachhauseweg befand, am parallel verlaufenden Gehweg. Als der Junge plötzlich die Fahrbahn überquerte, gelang es der VW-Fahrerin nicht mehr rechtzeitig, ihr Auto abzubremsen, woraufhin der Schüler vom Außenspiegel des Fahrzeuges erfasst wurde. Am Fahrzeug der 43-Jährigen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.