Im Dunkel der Nacht hatte sich der ungarische Tierzüchter auf den Weg in die Niederlande gemacht. Um 00.50 Uhr wurde er von einer Streife der Verkehrspolizei in einen Parkplatz zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost gewunken.

Im Laderaum des Transporters hatte der 36-jährige Tierzüchter acht Boxen gestapelt, in die er Hundewelpen gesperrt hatte. Eine Genehmigung für den Tiertransport konnte er nicht vorweisen. Ebenso wenig war der Transporter für den Tiertransport eingerichtet, berichtet die Erlanger Verkehrspolizei.

Den Welpen ging es offenbar gut. Sie hatten ausreichend Platz , waren geimpft und waren laut ihren Tierpässen alt genug, so dass keine Tierquälerei im Raum stand. Wegen der fehlenden Transportgenehmigung waren allerdings 400 Euro Sicherheitsleistung fällig.