Die musikalische Früherziehung für Kinder von vier bis sechs Jahren bietet Kindern im Vorschulalter die Möglichkeit, sich spielerisch mit den elementaren Formen des Musizierens vertraut zu machen.

Diese Gelegenheit nahmen die Kinder von der Martin-Luther-Kindertagesstätte und vom Montessori-Kindergarten wahr und pilgerten mit ihren Erzieherinnen in die Käthe-Zang- Sing- und Musikschule. Musiklehrerin Uli Nix nahm sich viel Zeit und entführte die Kinder mit auf eine musikalische Weltreise mit Tieren zu Land und aus dem Wasser. Es galt, Tiere zu erraten, die von der Musiklehrerin mit Tonfolgen dargestellt wurde. Die Kinder fuhren mit auf der Arche Noah und lernten dabei auch die Töne der Fische und Meeressäuger kennen. Die Kinder konnten sich die Tonfolgen sehr gut merken und wussten auch später noch, welches Tier gemeint war, wenn Uli Nix die Tonfolgen wiederholte.

Einmal nach Herzenslust auf die Trommel schlagen, in der Musikschule war das nicht verboten, sondern sogar erwünscht. Der Rhythmus sollte so richtig zu hören sein. Die Bedeutung der vorschulischen musikalischen Erziehung wird von vielen Pädagogen gutgeheißen. Denn sie trägt positiv zur Gesamtentwicklung des Kindes bei, da das Wahrnehmungsvermögen und das Sozialverhalten im Miteinander-Musizieren und Aufeinander-Hören geübt wird. Nebenbei erhalte das Kind Anregungen, die es ihm ermöglicht, seine persönlichen musikalischen Fähigkeiten zu entdecken und zu entwickeln.

Ein Duett mit der Lehrerin

So durften die Kinder das doch relativ seltene Instrument Harfe probieren und mit Uli Nix im Duett spielen. Aufregend war der Vormittag schon für die Kinder, der Fußmarsch zum Kirchenplatz und dann noch Instrumente kennenlernen, das machte natürlich auch hungrig. Also wurden die Rucksäcke ausgepackt und die Kinder ließen sich ihr zweites Frühstück, umgeben von Instrumenten, schmecken.

Das Singen und Sprechen, Bewegen und Tanzen, Musikhören, Malen nach Klängen, der Instrumentenbau und das intensive Kennenlernen unterschiedlichster Musikinstrumente, das aufeinander Warten und das Rücksichtnehmen führen zum gemeinsamen und individuellen Musikerlebnis.
Jedes Kind trägt hierzu seinen Fähigkeiten entsprechend bei. Dies dient sowohl der Persönlichkeitsentwicklung als auch der Entwicklung musikalischer und sozialer Fähigkeiten.

Freie Plätze: An der Sing- und Musikschule sind noch Plätze in den Kursen "Musikalische Früherziehung für Kinder", "Musikalische Grundausbildung Erwachsene" und in verschiedenen Instrumentalfächern frei. Anmeldung zu den üblichen Bürozeiten. Mehr Auskunft unter Telefon 09132/795905.