Einst fuhren gegenüber der Schuhfabrik Fortuna Züge. Heute werden dort keine Schuhe mehr produziert, sondern Kunst und Kultur. Der Bahnhof und die Gleise hingegen sind Geschichte. Schaeffler kaufte das Areal auf. So ist der Lauf der Dinge: Ein Industriezweig verschwindet, ein anderer kommt.
Was gab es noch für Entwicklungen? In den 60er Jahren holte die Stadt die Autos in die Innenstadt - mit Parkplätzen am Marktplatz. Heute sollen sie möglichst wieder draußen bleiben. Wichtige Ereignisse, lustige und bedeutende Entwicklungen der jüngeren Geschichte haben immer auch mit Franken zu tun.
In unserer Frühjahrsserie wollen wir der Geschichte nachspüren, die Geräusche, die Musik, die Mode, die Farben und Trends eines ganzen Jahrzehnts entdecken. Welches Jahrzehnt? Soll's um deutsche Teilung oder um die Einheit Europas gehen? Um Cocktailpartys, Toast Hawaii, Fast Food oder Vollwertkost? Um Rock 'n' Roll oder Disco?


Zwischen Techno und Technik

Das entscheiden Sie! Wir laden die Leser zu einer Reise in Frankens Vergangenheit ein - Sie bestimmen, wo's hingeht: Über welches Jahrzehnt zwischen den Nachkriegsjahren und der Jahrtausendwende möchten Sie in unserer Frühjahrsserie lesen? Die Wohlstandsjahre der 1950er? Die wilden 60er oder die bunten 70er Jahre? Die neonfarbenen und auch politisch sehr bewegten 80er? Oder doch über die 1990er, dieses von politischer Neuordnung, Techno und Technik geprägte Jahrzehnt?
Das waren Zeiten! Wir berichten von bewegenden Schicksalen, von den bedeutendsten Momenten und den kultigsten Trends, die Städte und Dörfer zwischen Coburg und Erlangen, zwischen Haßfurt und Forchheim eroberten. Welches Jahrzehnt prägte Franken besonders? Welches interessiert Sie am meisten?


So stimmen Sie ab

Welchem Jahrzehnt sollen wir die Frühjahresserie 2018 widmen? Welche Themenbereiche interessieren Sie besonders?
Stimmen Sie hier bis 2. Januar 2018 ab!