Jeden Tag ist der Markt Weisendorf für seine Bürger da. Ob als Dienstleister in der Verwaltung, als Ansprechpartner für große und kleine Projekte oder als Fürsprecher gegenüber Landkreis und Behörden. Bund und Land. Im Rathaus arbeiten Menschen daran, dass Weisendorf und seine Ortsteile lebens- und liebenswert bleiben.

Bis vor Kurzem kannte die 36-jährige Buckenhoferin Eva Fröhlich Weisendorf mehr oder weniger flüchtig. Nun lernt sie die Gemeinde umso gründlicher kennen. Auf die Stellenausschreibung meldeten sich 17 Bewerber, davon ein Großteil aus dem Kommunalbereich, berichteten Meyer und Bürgermeister Heinrich Süß (UWG). Ausschlaggebend für Eva Fröhlichs Bewerbung war die Stellenbeschreibung.

"Ich bin mir sicher, dass es eine reizvolle Aufgabe ist, hier im Rathaus zu arbeiten", erklärte die zukünftige Verwaltungsleiterin. So sei sie bei ihrem Vorstellungsgespräch auf freundliche und nette Rathausmitarbeiter getroffen, und das habe sie in ihrem Vorhaben noch bestärkt. Für Bürgermeister Süß ist es von Vorteil, dass die Bewerberin nicht aus einer großen Behörde kommt, sondern die Strukturen der kommunalen Verwaltung kennt. Der Gemeinderat, dem sie sich ebenfalls vorstellte, beschloss in seiner Sitzung am 26. Januar ihre Einstellung.

Eva Fröhlich leitet bisher bei der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Uttenreuth das Personalwesen sowie das Kindertagesstättenwesen und ist außerdem verantwortlich für Kultur und den Datenschutz. Meyer hofft, dass seine Nachfolgerin im August ihre Stelle im Weisendorfer Rathaus antreten kann, damit noch genügend Einarbeitungszeit bleibt, denn der Verwaltungsleiter wird im Oktober seinen Sessel räumen.

Die neue Stelle ist für Fröhlich ein Karrieresprung, und wie Meyer und der Bürgermeister betonten, warten auch neue Herausforderungen auf sie. "Weisendorf ist und bleibt eine Wachstumsgemeinde, es kommen neue Aufgaben auf die Verwaltung zu, und an Arbeit wird es bestimmt nicht mangeln", meinte Gerhard Meyer schmunzelnd. "Ich freue mich auf die neue Aufgabe in einer überschaubaren Verwaltung, weil ich gerne im Team arbeite, und kann 18 Jahre Berufserfahrung einbringen", erklärte Eva Fröhlich, die dann den 29 Mitarbeitern des Marktes Weisendorf vorstehen wird.